Wenn nicht jetzt, wann dann….

Spielbericht – weibl. A-Jugend (Oberliga): 12.09.2015 Bayer Leverkusen – HGV Hürth-Gleuel – 25:33 (10:18)

Emotional geprägt ….

Heute waren wir ganz überrascht, wen die Leverkusener aufs Spielfeld brachten. Eine junge Mannschaft mit vielen hochgewachsenen Wermelskirchener Mädels, gemischt mit ein paar alten Bekannten – also wussten wir eigentlich nix. Einfach mal loslegen und Tore machen war der Plan. Am Anfang war es etwas beschwerlich – Licht und Schatten wechselten noch, Leonie B. und Helen hielten uns mit ihren Toren aber immer im Rennen, und dann hatten unsere Mädels ihren Rhythmus gefunden und vom 9:7 zogen wir auf 14:7 weg. Tolle Anspiele von Helen auf Lea, TGs und schlaue Außenaktionen von Sandra und Mona, und Sabrina (endlich wieder nach überstandener Krankheit) vom 7er – das war der richtige Weg. Auch unsere Taktikschulung bewährte sich und wir hatten gegen die Abwehrumstellungen der Gegnerinnen immer eine Antwort parat, Lea sortierte unsere Abwehr hervorragend und Jule war auch ganz gut drauf. So ging´s mit 18:10 in die Kabine. Natürlich wollten wir uns nicht vorzeitig als Sieger fühlen, aber nach der Pause war ein bisschen der Wurm drin. Die Abwehr war verlangsamt, die Aktionen nach vorne zu wenig strukturiert und die Keeperin von Bayer war plötzlich auf Zack. Da hieß es beim Stand von 24:21 „Popo zusammenkneifen“ und mal kämpfen. Wir wollten das Momentum einfach nicht abgeben und haben uns regelrecht durchgebissen – Kampfgeist wurde abgerufen, dankö!

Und jetzt wird’s emotional – Taschentücher raus: Helen packte dann noch ein paar exzellente Aktionen aus – als Abschiedsgeschenk für unser tolles Team, und nach ihrem letzten Tor zum 33:25 Endstand zwei Sekunden vor Abpfiff fingen alle Mädels (wir Trainer auch ein bisschen) an zu heulen. Helen geht (zusammen mit unserer Kira Bobeth und mit den Taschenmessern von Marius – und den „Viechern“) für 7 Monate nach Neuseeland/Australien. Die Gegnerinnen konnten diese Reaktion natürlich nicht verstehen – aber wir verabschieden die beiden ganz herzlich und wünschen uns ein Wiedersehen in 7 Monaten in „IRGENDEINDEM“ Seniorinnenteam; wir vermissen Euch – DECISIONS AS I GO, TO ANYWHERE I FLOW ….

HGV: Jule Kaschel (33%); Helen Sulprizio (8), Leonie Klein, Sabrina Klöther (7/5), Leonie Börner (5), Sandra Born (3), Tijana Milosevska, Nina Tauber, Lea Pfefferle (5/2), Mona Dexel, Selina Reitmeier (5), Vanessa Dröschel.

Schreibe einen Kommentar

Post Navigation