HGV
Handball- und Gymnastik-Verein
Hürth-Gleuel 1998 e.V.

Hygienekonzept für den Spielbetrieb Handball

(Heimspiele des HGV Hürth-Gleuel in der Sporthalle Albert-Schweitzer-Gymnasium,
Sudetenstraße Hürth)

Die hier dargelegten Maßnahmen sollen das Infektionsrisiko der am Spiel- und Wettkampfbetrieb Beteiligten sowie der Zuschauer auf ein vertretbares Mindestmaß reduzieren.

Der Zugang zur Halle ist nur Personen gestattet, die nicht mit dem Virus Covid 19 infiziert sind, die keine Covid 19-Krankheitssymptome aufweisen und mindestens 2 Wochen keinen Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Von ALLEN Personen ist beim Betreten und Verlassen der Sporthalle ein Mund- / Nasenschutz zu tragen.

Am Eingang / Ausgang steht Desinfektionsmittel zur Nutzung bereit.

Zuschauer

Für die teilnehmenden Mannschaften ist jeweils ein Zuschauerkontingent von 20 Personen zulässig.
Der Zugang ist erst dann erlaubt, wenn die Halle frei von vorherigen Nutzern ist (an Spieltagen in der Regel vorherige Partien). Damit soll ein ungeordneter „Gegenverkehr“ vermieden werden. Der Aufenthalt im Foyer der Halle ist nicht erlaubt.

Die Sporthalle wird durch die Zuschauer an ausgewiesenen Ein- und Ausgängen betreten und verlassen. Alle Zuschauer haben sich beim Betreten der Sporthalle in eine Liste mit Name, Vorname, Telefonnummer einzutragen, um die geforderte einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen. Der Zugang im Pulk (Staubildung) ist zu vermeiden. Die Listen werden durch den HGV Hürth-Gleuel für 4 Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.
Der Zuschauerbereich darf nur an den gekennzeichneten Stellen betreten und verlassen werden.

Da der Sicherheitsabstand von 1,5 m nicht durchgängig eingehalten werden kann, muss der Mund- / Nasenschutz während der gesamten Zeit getragen werden.

Es ist den Zuschauern untersagt, das Spielfeld und den Bereich der spielbeteiligten Personen zu betreten.
Bevor nachfolgende Mannschaften die Halle betreten, müssen alle Personen die Halle verlassen haben. Dies gilt auch mr Besucher und Spieler, die sich nachfolgende Spiele anschauen möchten. In diesem Fall ist eine erneute Registrierung erforderlich.

SPORTLER, TRAINER und BETREUER

Die Sportler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Zeitnehmer und Sekretär betreten und verlassen die Sporthalle an den ausgewiesenen Ein- und Ausgängen.
Für die Sportler, Trainer und Betreuer sind die Umkleidekabinen mit „GAST“ bzw. „HEIM“ ausgewiesen.

Da der Sicherheitsabstand von 1,5 m nicht durchgängig eingehalten werden kann. muss der Mund- Nasenschutz während der gesamten Zeit getragen werden.

Der separate Zugang für die Gast- und Heimmannschaft zum Spielfeld ist von den jeweiligen Umkleidekabinen durch Schilder markiert.
Nach Betreten des Spielfeldes ist durch die Gast- und Heimmannschaft die jeweilige Auswechselbank mit den bereitstehenden Desinfektionstüchern zu desinfizieren. Dieses ist nach Spielschluss erneut durchzuführen.
Vor Spielbeginn wird auf gemeinsames Aufstellen, Abklatschen, Sportlergruß und Handshake verzichtet.
In der Halbzeit haben sich Gast- und Heimmannschaft in den Umkleidekabinen aufzuhalten.
Nach Spielschluss ist ein zügiges Verlassen der Umkleidekabine / Duschen sicherzustellen, damit es keine Verzögerungen im weiteren Tagesverlauf der nachfolgenden Spiele gibt.

SCHIEDSRICHTER

Die Umkleidekabinen für die Schiedsrichter*innen sind durch Schilder gekennzeichnet. ( Kabine 1 )
Vor Spielbeginn wird auf gemeinsames Aufstellen, Abklatschen, Sportlergruß und Handshake verzichtet.
Am Kampfrichtertisch steht für die Schiedsrichter Desinfektionsmittel bereit.
Nach Spielschluss ist ein zügiges Verlassen der Umkleidekabine / Duschen sicherzustellen, damit es keine Verzögerungen im weiteren Tagesverlauf der nachfolgenden Spiele gibt.

KAMPFGERICHT (ZEITNEHMER, SEKRETÄR)

Das Kampfgericht (Zeitnehmer und Sekretär) besetzt den Zeitnehmertisch sofort nach Betreten des Spielfeldes.
Vor. während und nach dem Spiel muss der Mund- / Nasenschutz getragen werden. Durch das Kampfgericht ist mit dem bereitstehenden Desinfektionsmittel / Desinfektionstüchern das benötigte Equipment vor Spielbeginn und nach Spielende zu desinfizieren.

EMPFEHLUNG

Bei Nichteinhaltung des Mindestabstandes durch Trainer und Kampfgericht während des Spielbetriebes wird das Tragen von Mund- / Nasenschutz empfohlen.

BITTE BLEIBT GESUND
HGV Hürth-Gleuel