Wenn nicht jetzt, wann dann….

C2-Jugend

Die neue C2 des HGV Hürth-Gleuel setzt sich aus den Jugendlichen des jüngeren Jahrganges 2003 zusammen. Weshalb fast alle Spieler im letzten Jahr noch in der D-Jugend spielten und dort die Saison 2015/16 auf dem 5. Platz mit 13:15, punktgleich mit dem Viertplatzierten Pulheimer SC abschlossen. Lediglich die magere Torausbeute verhinderte eine bessere Platzierung. Somit war schnell klar, woran für die kommende Saison gearbeitet werden musste.

Neben den ehemaligen D-Jugendlichen stießen Anton Sahr als Handballneuling und Linus Först als Rückkehrer zum Team. Mit diesen Verstärkungen gelang es, eine weitere C-Jugendmannschaft aufzustellen, welche im kommenden Jahr durch die älteren D-Jugendlichen ergänzt wird. Darum trainieren seit den Osterferien die D- und C2-Jugend einmal die Woche gemeinsam.

Die Vorbereitung lief wie gewohnt durchwachsen und die Trainingsbeteiligung fiel das ein oder andere Mal sehr gering aus. Trotzdem ließ sich bei den Testspielen gegen Königsdorfs C2, unserer C1 und beim Rheinland-Cup das Potential der Mannschaft erkennen. Keiner ließ sich von der neuen Aufgabe C-Jugend abschrecken oder agierte ängstlich in den Spielen. Schnell gewöhnten die Jugendlichen sich an den größeren Ball und die stärker positionsbezogene Raumdeckung. Folglich ging es ohne Furcht und motiviert ins erst Saisonspiel gegen den TSV Bayer Leverkusen.

In heimischer Halle starteten die Jugendlichen konzentriert gegen Leverkusen und setzten sich anfangs auf 6:3 ab. Leider konnte das Tempo nicht hochgehalten werden und die Pässe landeten zu oft in den Händen der gegnerischen Spieler, so dass man mit 11:14 in die Halbzeitpause ging. Der Rückstand wurde zu Beginn der 2.Halbzeit nochmal egalisiert und beim Stand von 14:14 schien wieder alles möglich zu sein. Doch abermals ließ die Konzentration nach und am Ende musste man sich 19:23 geschlagen geben. Unterstützt wurde die Mannschaft durch Alexander Rauber aus der C1, der als gelernter Torwart fünf Tore erzielte. HGV 19:23 TSV Bayer Leverkusen: Jan Fallsehr-González (16 Paraden), Alexander Rauber (5), Laurenz Klugius (4), Tom Ast (2), Theo Seibold, Anton Sahr, Linus Först (5), Kai Krista (1), Simon Nowak (2).

Am 11.09. spielte die Mannschaft erstmals auswärts gegen die HSG Refrath/Hand II. Von Beginn an agierte die Mannschaft schnell und aggressiv, man merkte ihr die Lust auf den ersten Sieg der Saison an. Nachdem man zeitweise mit fünf Toren in Führung lag, stand es zur Halbzeit 8:11. In der zweiten Halbzeit gelang es der HSG zwischenzeitlich auf ein Tor heranzukommen, doch am Ende brachte die C2 des HGV die Führung und den ersten Sieg mit 14:17 nach Hause. HSG Refrath/Hand 14:17 HGV: Alexander R. (7 Paraden), Simon N., Linus F. (3), Laurenz K. (4), Tom A. (3), Nicolas Haacke (5), Kai K. (2), Theo S.

Beim zweiten Heimspiel der Saison war die C-Jugend des Brühler TV zu Gast. Nach einem ausgeglichenen Start verlor die Mannschaft die Bindung zum Spiel. Viele technische Fehler, unkonzentrierte Zuspiele und Nörgeleien sorgten für einen frustrierenden 3:10 Halbzeitstand. Für die zweite Halbzeit galt es im Kopf nochmal auf Null zu stellen und trotz des deutlichen Rückstandes zu zeigen, was man eigentlich kann. Gelöst und mit einer verbesserten Offensivleistung gelang es, die zweite Halbzeit ausgeglichener zu gestalten. Am Ende gingen die Punkte klar und verdient nach Brühl mit 15:25 Toren. HGV 15:25 Brühler TV: Jan F.-G. (9 Paraden), Theo S. (2), Kai K., Laurenz K. (4), Tom A. (4), Simon N. (1), Anton S., Linus F. (4)

Mit Ersatzcoach Karl Ingenerf fuhr die C2 am 24.09. zum Dünnwalder TV. Lange Zeit führte die Mannschaft mit mehreren Toren Vorsprung. Doch in den letzten 10 Minuten glitt den Jugendlichen das Spiel aus der Hand. Zu viele Chancen wurden ausgelassen und die Defensive fand keine Ordnung mehr. Schließlich endete das Spiel 15:15 und man konnte zumindest einen Punkt mitnehmen. Der Dank der Mannschaft und der beiden verhinderten Trainer Simon Bonstein und Thore Hübert gilt Karl Ingenerf von der 3. Herrenmannschaft, der sofort als Ersatz zusagte. Aufgrund von Terminüberschneidungen wird es in dieser Saison leider noch einige Male dazu kommen, dass die C2 mit einem Ersatzcoach zu einem Spiel fahren muss.

In den kommenden Wochen gilt es für die Mannschaft, sich weiterzuentwickeln und auch in heimischer Halle Punkte zu holen. Trotz der Unterbrechung durch die Herbstferien ist das Trainerteam optimistisch. In der ersten C-Jugendsaison sollten wir auf einen Platz im Mittelfeld der Tabelle zielen. Weiterhin gilt es zukünftig, die älteren D-Jugendlichen in eine funktionierende Mannschaft zu integrieren.