Wenn nicht jetzt, wann dann….

Minis

Auch wenn man denkt, dass man sich daran gewöhnt, ist es jedes Jahr komisch, wenn unsere Großen uns verlassen und in die nächsthöhere Gruppe gehen. Dann heißt es immer wieder aufs Neue den Kids das Handballspielen beizubringen.

In unserem Fall heißt das erst einmal, dass die Kleinsten eine Stunde ohne ihre Eltern auskommen sollen. Erst danach kann man sich langsam dem Prellen, Fangen und Werfen widmen, was für unsere Vier- bis Sechs-jährigen oftmals eine sehr große Herausforderung ist, da sie, wenn es nicht von Anfang an klappt, oftmals keine Lust mehr haben und dass der ein oder andere ein paar Tränchen verdrückt, sich auf die Bank setzen möchte oder sogar die ganze Stunde verschläft.

Allerdings ist die Freude nach den ersten Trainingseinheiten umso größer, wenn sie merken, dass sie die Übungen langsam lernen. Dann macht sich ein Lächeln von dem einen bis zum anderen Ohr breit.

Bedanken möchten wir uns bei Simon Förster, der in seiner Freizeit oft bei uns in der Halle auftaucht und uns so gut es geht unterstützt, sich total lieb um die Kleinen kümmert, obwohl er selber gerade mal zwölf Jahre alt ist.

Unser diesjähriger gemeinsamer Miniabschluss im Bubenheimer Spieleland war sowohl für Eltern als auch für die Kinder und Trainer ein voller Erfolg. Alle hatten einen schönen Tag und konnten sich beim „Picknick“ nett unterhalten oder mit den Kindern gemeinsam toben.

Falls wir das Interesse bei dem ein oder anderen geweckt haben, kommt gerne mal beim Training vorbei. Unsere Trainingszeit ist Freitag von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Mit sportlichem Gruß

Petra und Marvin

Schreibe einen Kommentar