Wenn nicht jetzt, wann dann….

Tag Archives: 1. Kreisklasse

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 07.02.2015: HGV Hürth-Gleuel I – Polizei SV Köln 2 – 33:23 (16:13)

Das nächste schwere Spiel.

2-ter gegen 3-ten, ein Spiel das eine gewisse Qualität und Spannung versprach. PSV ist eine Mannschaft die über große Qualität im Angriff verfügt. Den mussten wir versuchen zu neutralisieren. Am Anfang war das nicht ganz einfach.

6:5 der Stand nach 12 min. Nach 20 min hieß es 12:9, auch hier war PSV immer noch auf kurzer Distanz. Mit 16:11 konnten wir 5min vor Ende der ersten Halbzeit einen guten Abstand heraus werfen. Genau in diesen 5 min. hätten wir fasst den herausgeworfenen Vorsprung wieder verspielt. So stand es zur Halbzeit nur noch 16:14.

In der 2. Halbzeit waren die ersten 5-7min. ziemlich ausgeglichen. 18:16 war der Spielstand, ab da konnten wir unsere Führung bis auf 22:16 ausbauen. Im Laufe der restlichen Spielzeit gingen wir konzentriert zu Werke und setzten uns immer weiter ab. Wir ließen wenig Tore zu. Die Abwehr stand stabil und wenn sie dann doch mal wackelte dann gab es noch unseren Torhüter, der schlimmeres verhinderte.

Am Ende ein 33:23 Sieg der wirklich verdient auf Grund einer guten 2. Halbzeit war. Ein wichtiger Sieg der uns unserem Ziel wieder näher bringt.

Fazit: So konzentriert müssen wir weiter arbeiten und spielen.

der Trainer

Es spielten: Marcel Holz, Michael Koch, Marc Reinhardt (12/2), Martin Beyfuß (6/3), Markus Andree (5), Marcel Stahl (4), Max Schäfer (3), Jochen Schreuer (2), Daniel Behlen (1), Maurice Emi

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 01.02.2015: HSV Frechen 2 – HGV Hürth-Gleuel I – 24:29 (12:17)

Da war es wieder das Derby.

Der HSV hat in den letzte Spielen mit guten Ergebnissen, Unentschieden gegen Dünnwalder TV; 28:33 verloren gegen PSV Köln auf sich aufmerksam gemacht.
Deshalb mussten wir wirklich sehr konzentriert zu Werke gehen.

Das ist uns in den ersten 10min. auch sehr gut gelungen, wir führten 4:1. Danach ließen wir Frechen wieder ins Spiel, durch Fehlwürfe und technische Fehler in Abwehr und Angriff. So wurde unser Vorsprung innerhalb von 5min. in ein 6:4 für Frechen umgewandelt.

Zum Glück konnten wir den Schalter umlegen und standen wieder stabiler und konsequenter in der Deckung. So gingen wir bei 8:7 wieder in Führung und konnten die bis zur Halbzeit auf 17:12 ausbauen.

In der zweiten Halbzeit hielten wir den Abstand von 4 Toren, egal was Frechen anstellte, mit welcher Variante, Defensiv oder Manndeckung, sie es auch probierten wir hatten eine Antwort.
So verlief das Spiel in der zweiten Halbzeit ausgeglichen.

Frechen konnte nicht verkürzen und wir konnten unsere Führung nicht ausbauen. In der zweiten Halbzeit machten wir viele einfache Fehler. Hauptsächlich Absprachefehler in der Deckung.

Unser Vorteil war das wir die Ruhe bewahrt haben und im Angriff konsequent weiter gespielt haben. Am Ende haben wir verdient 29:24 gewonnen.

Die Abwehrarbeit war im Spiel 20 min. sehr gut, 20 min. passable und 20 min. verbesserungswürdig.

Daran müssen wir arbeiten, das Ziel sollten 40 min. sehr gut und 20 min. ok sein.

Trainer

Es spielten: Michael Koch, Marcel Holz, Marc Reinhardt (10), Martin Beyfuß (8/2), Marcel Stahl (4), Markus Andree (3), Max Schäfer (2), Daniel Behlen (1), Andreas Senter (1), Jochen Schreuer

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 24.01.2015: HGV Hürth-Gleuel I – Longericher SC 4 – 37:13 (18:8)

Die ersten 10 min. haben wir gespielt als hätten wir schon gewonnen.

Sehr unkonzentriert in der Deckung und technische Fehler im Angriff. So konnten wir danach mit 5:3 in Führung gehen. Ab diesem Zeitpunkt und der Forderung nach mehr Tempo zogen wir auf 14:4 davon. Die letzten 7-8 min. in der Halbzeit gehörten wieder Herrn Schlendrian, sie gingen 4:4 aus. Halbzeitstand 18:8.

In der Pause klärten wir noch einmal worauf es bei diesem Spiel ankommt. Aber auch Longerich war nach der Halbzeit aktiv und erzielte 3 Tore. Ab dem 20:11 setzten wir unsere Vorgaben sehr gut um, die Abwehr stand stabil und sicher und nach vorn ging es mit viel Tempo.

Das Ergebnis 37:13 zeigt deutlich, dass wir in der 2. Halbzeit das Tempo hoch gehalten haben und die Deckung nochmal verstärkt haben.

Ein sehr deutlicher Sieg der aber auch aus einer konsequenten Spielweise heraus gearbeitet wurde. Man sollte sich aber nicht täuschen lassen. Longerich ist Tabellenletzter, also darf man dieses Ergebnis nicht überbewerten.

Unsere Endspiele fangen erst an!

Trainer

Es spielten: Marcel Holz, Michael Koch, Martin Beyfuß (13/1), Marc Reinhardt (11), Marcel Stahl (4), Markus Andree (4), Max Schäfer (2), Andreas Senter (1), Thore Hübert (1), Jochen Schreuer (1), Daniel Behlen, Marvin Kamp

10.01.2015: 1. Kreisklasse: HGV 2 – Rösrath/ Forstbach 21:15

 

Fehlstart. So sah es nach 8 Minuten beim Stand von 0:3 gegen die Rösrather aus. Aber in der 12. Minute hatte sich das Blatt schon gewendet. Per 7m glich Christoph Scholzen aus, nachdem zuvor der Abwehrchef der Gäste nach einem Foul an Thomas Burth die Rote Karte gesehen hatte. Dennoch schaffte die Zweite es nicht, trotz der vielen Torchancen sich abzusetzen, und mußte sich zur Halbzeit mit einem mageren 8:8 Unentschieden zufrieden geben.

Nach dem Seitenwechsel hatten die „Alten“ wieder Luft und konnten sich über 12:9 auf 14:10  absetzen. Nach drei weiteren Toren durch Karl Ingenerf, Thomas Friedrich und Andreas Müller war mit 17:12 in der 52. Minute die Vorentscheidung gefallen. Auch Frank „Quincy“ Fiedler zeigte dann mit zwei Toren von Außen seine Torgefährlichkeit. Den Abschluß setzte Gastspieler Heiko Müller mit zwei Toren zum 21:15 Endstand.

Danke auch an Karl und Heiko für’s Aushelfen. Ihr habt ein prima Spiel gemacht.

07.01.2015: 1. Kreisklasse: HGV 2 – Ehrenfeld 2 23:22

Das erste Spiel des Jahres war das Nachholspiel der Zweiten gegen Ehrenfeld.

Die Zweite konnte auf fast alle Spieler im Kader zurückgreifen; die Weihnachtspause hat die Genesung einiger Verletzter ermöglicht.

So startete das Spiel zum Erstaunen der Gäste mit einer starken Abwehr des HGV. Nach einem schnellen 3:1 stand es nach 11 Minuten 6:3. Dann riß bei der Zweiten der Faden und Ehrenfeld konnte durch erhöhtes Tempo das Spiel auf 6:9 (19.) drehen. Mit dem drei Tore Rückstand ging es mit 9:12 auch in die Halbzeit. Nach der Halbzeit war das Spiel lange Zeit ausgeglichen. In der 48. Minute stelle der Ehrenfelder Trainer die Deckung auf eine offensive Manndeckung um. Doch die „Alten“  ließen sich nicht beeindrucken und ließen die Ehrenfelder wie kleine Jungs aussehen. Mit zwei Toren durch die HGV war das Spiel mit 20:22 wieder offen. Thomas Burth erziele dann den 21:22 Anschlußtreffer und glich danach sogar per 7m aus. Ehrenfeld versuchte jetzt wieder über eine defensive Deckung zumindest noch den Punkt zu retten, doch Christoph Stahl versenkte seinen 7 Ball von rechts Außen zum Endstand von 23:22.

 

Tore:  Stahl (8), Burth (6), Larsen (3), Krista (2), Friederich, Scholzen (3/3)

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 17.01.2015: HSG Refrath/Hand 3 – HGV Hürth-Gleuel I – 26:38 (13:23)

Jeder Gegner ist ein ernst zu nehmender Gegner, auch der Tabellenletzte.

In den ersten 15 min. agierten wir überheblich und ohne Konzentration. Man hatte das Gefühl das wir das Spiel schon gewonnen hätten. Refrath/Hand 3 zeigte uns in dieser Zeit auf, wo unsere Schwachstellen in der Deckung waren. Die schnelle Beinarbeit die wir trainiert und erwartet hatten, war in der Kabine geblieben. Erst ab der 18. Min konnten wir uns langsam lösen und von den technischen Fehlern des Gegners profitieren. Halbzeitstand 23:13 für uns.

In der 2. Halbzeit konnten wir den Vorsprung anfänglich noch ausbauen. 30:17 der Zwischenstand. Nach einigen Wechseln hatten wir leider einen kleinen Bruch im Spiel. Wir ließen uns zu technischen Fehlern provozieren. Aber dieses Risiko mussten wir eingehen, denn alle Spieler müs-sen zum Einsatz kommen und Erfahrung sammeln. Außerdem müssen wir alle dazu bekommen, dass sie sich nahtlos ins Spiel einfinden.

Das Problem war weniger im Angriff, sondern ein Abwehrproblem. Hier bekamen wir nicht unsere Sicherheit und Stabilität die wir sonst im Spiel besitzen. Am Ende konnten wir einen 38:26 Sieg mit nach Hause nehmen.

Hoffentlich auch einiges an Erfahrung.

Trainer

Es spielten: Michael Koch, Marcel Holz, Marc Reinhardt (9), Andreas Senter (8), Martin Beyfuß (6), Jochen Schreuer (3/1), Thore Hübert (3), Max Schäfer (3), Marcel Stahl (3), Daniel Behlen (2), Markus Andree (1), Marvin Kamp

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 10.01.2015: HGV Hürth-Gleuel I – HSG Refrath/Hand 2 – 27:25 (14:12)

Im ersten Spiel der Rückrunde trafen wir auf die Spielgemeinschaft Refrath/Hand 2. Die Mannschaft die uns in der Hinrunde eine schmerzliche Niederlage mit 21:16 beigebracht hatte.

Um diese Niederlage vergessen zu machen hatten wir uns viel vorgenommen. Als Mannschaft auftreten und gemeinsam Erfolg haben, das war unser Ziel.

Die Mannschaft setzte die Vorgabe von Anfang an konsequent um, so dass wir nur mir 2:3 das einzige Mal in Rückstand gerieten.

Das Spiel war in der ersten Halbzeit sehr eng, Refrath ließ sich nicht abschütteln, zur Halbzeit erkämpften wir eine 14:12 Führung.

In der Halbzeit konnten wir in den ersten 15 min. die 2-Tore Führung halten und auch zwischenzeitlich auf 4 Tore Vorsprung ausbauen. Ab der 50 min. beim Stand 22:18 hatten wir das Spiel unter Kontrolle.

Aufgrund einer guten Abwehrleistung und einem konsequenten Tempospiel konnten wir das Spiel mit 27:25 für uns entscheiden.

Das es am Ende nochmal etwas enger wurde lag an der offenen Deckung von Refrath in den letzten 5 min. Hierbei brauchten wir etwas zu lang um uns darauf einzustellen, so dass uns einige technische Fehler unterliefen.

Fazit: Als Mannschaft im starken gemeinsamen Verband kann man jeden Gegner besiegen.

Es spielten: Marcel Holz, Michael Koch, Marc Reinhardt (8), Marcel Stahl (7), Andreas Senter (4/1), Thore Hübert (3), Daniel Behlen (2), Martin Beyfuß (2), Markus Andree (1), Marvin Kamp, Jochen Schreuer

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 08.01.2015: HGV Hürth-Gleuel I – RSV Rath-Heumar – 28:21 (15:9)

Das erste Meisterschaftsspiel im neuen Jahr.

Leider konnten wir die Pause nicht nutzen um uns spielerisch zu verbessern, da die Hallen zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen waren.

Von Anfang an haben wir das Spiel nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit betrieben. Wir waren sehr unkonzentriert und teilweise auch nicht Präsent auf dem Spielfeld.

Was dazu führte, dass wir uns erst nach 20 min. einen Vorsprung – 14:7 – herausarbeiten konnten. Bis zur Halbzeit 15:9 hatten wir aber auch schon fast ein Dutzend technische Fehler produziert.

Die Ansprache in der Halbzeit fand leider auch keine offene Ohren und so spielten wir in Deckung und Angriff weiter unkonzentriert und zu überheblich! Am Ende stand zwar ein 28:21 Erfolg, der aber sicherlich nicht unserem Können entspricht.

Ein Sieg mit ca. 60-70% Leistung ist aber auch ein Sieg. Von daher, Abputzen, und wieder zurück zu unserem mannschaftlich geschlossenen Spiel finden.

Es liegt noch viel Arbeit vor uns!

Trainer

Es spielten: Marccel Holz, Marc Reinhardt (10/2), Marting Beyfuß (6), Andreas Senter (5/1), Daniel Behlen (3), Thore Hübert (1), Markus Andree (1), Marvin Kamp, Jochen Schreuer, Marc Fabry

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 06.12.2014: TuS Ehrenfeld 65 2 – HGV Hürth-Gleuel I – 22:25 (10:13)

Schweres Spiel nach Zwangspause!

Nach 11 Tagen ohne Spielpraxis war das Spiel in Ehrenfeld eine Herausforderung. Eine Mannschaft mit jungen Leuten, neu zusammen gestellt, von der letzten Saison kaum ein Spieler mehr dabei.

Die ersten 10 min. zogen sich sehr zäh dahin, Ehrenfeld sehr aggressiv und präsent in der Abwehr und im Angriff. Nach 20 Minuten konnten wir uns mit konsequenter Deckung und einigen Paraden des Torhüters auf 10:6 absetzen. Leider konnten wir den Vorsprung nicht halten und Ehrenfeld kam auf 10:9 wieder heran.

Die offensive 3:2:1 Deckung zwang uns zu unnötigen Fehlern und Ehrenfeld kämpfte sich wieder ran. Zur Halbzeit lagen wir zwar mit 13:10 in Front, aber brauchten die Erholung um uns nochmal 20 Minuten voll rein zu hängen.

Die ersten 10 min. konnten wir von der Pause profitieren und führten wieder mit 17:13. Danach stellten die Ehrenfelder ihre Deckung um und spielten eine offensive Deckung, quasi Manndeckung. In der ersten Phase nach dieser Umstellung machten wir viele technische Fehler und trafen das Tor nicht.

Das Ergebnis: 18:17, war die Folge unserer Unzulänglichkeiten mit dem neuen gegnerischen Deckungssystem.

Umso länger die Manndeckung dauerte, umso mehr Fehler machten aber auch die Ehrenfelder und wir bekamen das Spiel wieder in Griff. Über 20:17 auf 24:20 2½ Minuten vor Schluss.
Am Ende ein 25:22 verdient aber hart erkämpft.

Das Spiel hat gezeigt, wo wir noch Verbesserungspotenzial haben und welche Fehler abgestellt werden müssen.

Nächstes Spiel am 13.12.14 und in diesem Jahr das letzte Spiel. Bis dahin Fehler ansprechen und abstellen, d.h. viel Training.

Euer Trainer

Es spielten: Marcel Holz, Michael Koch, Marc Reinhard(10), Mar-tin Beyfuss(3), Andreas Senta(3), Thore Hübert(3), Marcel Stahl(2), Jochen Schreuer(2), Max Schäfer(1), Markus Andree(1), Marc Fabry

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 25.11.2014: HGV Hürth-Gleuel I – HGV Hürth-Gleuel II – 34:13 (19:4)

Das Vereinsduell!

Erste gegen zweite Mannschaft, eigentlich immer etwas Brisantes. Keiner weiß so richtig wie man sich verhalten soll, Vollgas oder Freundschaftsspiel.

An diesem Spieltag war die Entscheidung relativ schnell gefallen. Nach 20 min. lagen wir mit 14:4 vorn und hatten das Spiel im Griff. Leider hatte die 2. Mannschaft nicht ihren besten Tag und war zudem noch unterbesetzt. Halbzeitstand 19:4 also deutlich.

In der zweiten Halbzeit wollten wir die spielerischen Elemente in den Vordergrund rücken. Dieses Vorhaben ist uns teilweise auch gut gelungen. Das Endergebnis 34:13 zeigt dass wir auch in der 2. Halbzeit unsere Linie halten konnten.

Wir konnten auf Grund der deutlichen Führung allen Spielern Spielzeit einräumen und 2tens auch viele Spielkombinationen ausprobieren.

Ein verdienter Sieg in einer sehr freundlichen Atmosphäre.

Euer Trainer

Es spielten: Marcel Holz, Pascal Bsdurek, Martin Beyfuss(9), Daniel Behlen(7), Marc Reinhard(5), Thore Hübert(5), Jochen Schreuer(3), Marcel Stahl(3), Markus Andree(2), Marc Fabry(1), Maurice Emi, Max Schäfer