Wenn nicht jetzt, wann dann….

Tag Archives: Männl. A-jugend

Spielbericht – männliche A-Jugend: Dünnwalder TV – HGV Hürth-Gleuel 25:34 (15:12)

Einen enorm wichtigen Sieg konnten am frühen Samstagabend die A-Jugendlichen des HGV einfahren mit dem die Gleueler in der Spitzengruppe der Liga bleiben. Es war jedoch ein steiniger Weg bis zum Erfolg, waren die Dünnwalder von Beginn an der erwartet schwere Gegner. Dabei verlief der Start der Partie eigentlich nach dem Geschmack der Hürther, denn bis zum 8:5 war es ein optimal verlaufendes Auswärtsspiel. Es wurde gut verteidigt und schnelle Ballstaffetten sorgten vorne für Tore. Ab diesem Zeitpunkt geriet das Spiel der Gäste aber zu einem Totalausfall. Man bekam keinen Zugriff mehr auf den Rückraum der Gastgeber und schenkte den eigenen Ballbesitz leichtfertig her. Der DTV ließ sich nicht zweimal bitten, drehte die Partie innerhalb von wenigen Augenblicken und lag nach 25 Minuten bereits 4 Tore in Front (14:10). Alles was sich die Hürther vorgenommen hatten, aggressive Verteidigung, Ballgewinnen und schnelle, einfache Tore, bekamen sie selber zu spüren. Es waren mehr oder weniger glückliche Umstände, die denn Rückstand zur Pause nicht zu hoch anwachsen ließen, sondern für die zweite Halbzeit alles offen ließen. Wie ausgewechselt und mit wenigen Umstellungen kamen die HGV’ler aus der Kabine. Die Defensive rührte knallharten Beton an und auch Keeper Dirk Kügler konnte sich mehr und mehr auszeichnen. Vor allem Raphael Eschrich war im Deckungszentrum kaum zu überwinden. Vorne zog Dennis Köhn geschickt die Fäden und brachte seine Mitspieler immer wieder in gute Wurfpositionen. Beim 19:18 hatten die Hürther das Spiel wieder gedreht und kamen endlich in das Tempospiel, dass man sich vorgenommen hatten. Auch die in der ersten Halbzeit indisponierten Außen kamen nun immer wieder zum Erfolg. Die Gastgeber hatten keine Mittel mehr den HGV’lern etwas entgegen zu setzen und mussten erleben, wie ein wahrer Tsunami über sie hereinbrach. Bis zur Schlusssekunde ließen die Hürther, bei denen im zweiten Durchgang wirklich alles klappte, nicht nach und konnten die zweite Hälfte mit 22:10 (!) für sich entscheiden. Trotzdem muss man sich in den nächsten Tagen Gedanken machen, wie man so einen Einbruch wie in der ersten Halbzeit vermeiden kann. Durch die Niederlage von Kerpen gegen Longerich, ist das Rennen um Platz eins nun wieder etwas offener geworden. Zum Jahresabschluss haben die Gleueler am kommen Sonntag die zweite Mannschaft der HSG Refrath/Hand zu Gast.

HGV Hürth-Gleuel: Kügler; Fleckenstein (4/2), Köhn (1), Derakhshani (3), Eschrich (2), George (n.e.), Dunkel, Bonstein (13/3), Maus (6), Fränzel, Zingsheim (2), Foerst (2), Fohrmann (1)