Was für ein Spiel:

Vor dem Spiel war uns schon bewusst was heute auf uns zukommen wird. Eine Spielstarke Mannschaft die Ihre beiden Niederlagen mit jeweils nur einem Tor unterschied verloren haben und das gegen Mannschaften die ganz oben stehen. Aus einer soliden Deckung und einem mutigem Angriffsspiel konnten wir das Spiel offen gestalten. Keine Mannschaft schaffte es sich abzusetzen. 4:4 (7.Min), 8:8 (14.Min). Wir stellten die Abwehr um, um etwas offensiver gegen den Rückraum von Refrath zu agieren. Die Umstellung zeigte Erfolg. Refrath blieb die nächsten Minuten ohne Torerfolg und so führten wir in der 21. Minuten mit 13:8. Halbzeitstand 14:10. In der Pause war uns schon klar, dass Refrath das Spiel nicht kampflos aufgeben wird. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball. Die zahlreichen Zuschauer unterstützten ihre jeweiligen Mannschaften und so wurde es ein packendes und spannendes Spiel bis zum Abpfiff.

Unseren Vorsprung aus der ersten Halbzeit konnten wir gut verwalten. 16:14 (31.Min.), 20:16 (37 Min.) und in der 44 Minuten führten wir mit 25:20 Toren. Doch dann wurde es noch einmal richtig spannend. Wir erzielten kein Tor mehr und Refrath holte Tor um Tor auf. Refrath hatte dann auch den letzten Angriff und die Chance auf ein Unentschieden. Aber auf unseren Torwart Luke war verlass. Er konnte den letzten Wurf kurz vor der Schlusssirene parieren. Abpfiff, Endstand 25:24. Ein Sieg der zeigt wozu die Jungs in der Lage sind, wenn sie im Spiel das umsetzen was sie Woche für Woche trainieren. Am Wochenende ist spielfrei, heißt neue Kräfte sammeln um die letzten drei Spiele in diesem Jahr genauso erfolgreich zu gestalten wie die bisherigen.

Nächstes Spiel: Sonntag 27.11. in Kerpen

 

25.10.22, J.Fiedler

Bis Sonntag stand die Aufstellung der Mannschaft noch unter keinen guten Vorzeichen. Hatten sich doch aus der eigenen Mannschaft erst 7 Handballer gemeldet zum Spiel direkt nach dem Start aus den Herbstferien. Aber mit 5 Mann Unterstützung von oben stand dann doch eine gute Truppe zur Verfügung. Treffpunkt perfekt, Halle in Leichlingen klein aber guter Boden und die Duschen auch OK. Nur der Schiedsrichter fehlte. Man teilte sich diese Aufgabe dann, von jedem Verein wurde jemand ausgesucht das Spiel eine Halbzeit zu pfeifen.  Diese Aufgabe wurde von beiden Parteien mit Bravur absolviert. Nun zum Spiel. Es gestaltete sich ein Kopf-an-Kopf Rennen in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit stand es 12:10 für den Gastgeber. Eine sehr erfahrene Truppe mit körperlich recht großen Leuten. Wir mussten vorne spielerich und insbesondere in der Deckung gut arbeiten. Dies gelang auch, leider war unsere Chancenverwertung nicht so gut. Insgesamt wurden 6 von 7 7-Metern verworfen. Zu Beginn der 2. Halbzeit zog Leichlingen mit 3 Toren davon (17:14) . Davon haben uns nicht beeindrucken lassen. Wir stellten die Deckung um auf  5:1 bzw. Manndeckung auf den vermeintlich stärksten Rückraumspieler von Leichlingen. Tor um Tor wurde aufgeholt . Beim Stande von 19:19 hatten wir sie dann, wohl auch weil beim Gegner die Kräfte langsam nachgelassen haben. Eine spannende Schlussphase entstand. Doch da wurde von offizeller Seite sehr gut reagiert und der Sieg mit 21:20 ging auch so voll in Ordnung. Hervorzuheben war die tolle geschlossene Deckungsarbeit des kompletten Teams inkl. Torhüter. Toller Kampfgeist und Wille. Nachteilig, und das ist der Grund weshalb es überhaupt so knapp war die Chancenverwertung. (Ausser den 6 Metern bestimmt noch 7 100%ige TG’s) Insgesamt aber ein gelungener Dienstagabend mit einem Auswärtssieg.

Es spielten: Tor: Jan Fallsehr-Gonzalez,Tor: Pascal Kopprasch

Kai Krista (5), Marc Schnichels, Andreas Breuer, Michael Neumann (6), Christian Wahl,Christioph Stahl (4), Freddy Breuer, Tim Moll (3), Torben Wölm (1), Jens Krista (2)

Ansprechpartner: Marcel Stahl

Telefon:0157-36750238

Mittwoch: 20:15–21:45 (ASG Sudetenstraße)