Der HGV Hürth-Gleuel ist beim Rosenmonatagszug 2023 wieder mit dabei.

2018 Der HGV Zug

Teilnehmer melden sich über die Trainer oder direkt beim Vorsitzenden bis zum 5.2.2023 an.

Am Samstag empfingen wir den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer
aus Wesseling. Wir wussten was auf uns zukommt. Uns war klar, nur mit
einer konzentrierten Mannschaftsleistung war evtl. was für uns drin. Wir
wollten den starken Rückraum der Wesselinger aus dem Spiel nehmen.
Gelang uns in der ersten Halbzeit ganz gut und so war es bis zur 12
Minute ein ausgeglichenes Spiel (7:6). Die zweite Hälfte der ersten
Halbzeit ging dann ganz klar an uns. Bis zum Ende der ersten Halbzeit
bauten wir den Vorsprung kontinuierlich aus und gingen mit einem 6
Tore Vorsprung (17:11) in die Kabine. In der zweiten Halbzeit wollten wir
dort anknüpfen wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört haben. Gelang
uns nicht so gut. Wesseling kam immer besser ins Spiel. Wir hielten trotz
mehrmaliger Unterzahl dagegen und so führten wir bis zur 40. Minuten
weiterhin mit zwei Toren (25:23). In den letzten zehn Minuten
verwalteten wir unseren zwei Tore Vorsprung. Wesseling erzielte
Sekunden vor Ende der Partie noch den Anschlusstreffer zum 29:28
aber dann war auch Schluss. So sind wir es die den Wesselinger die
erste Saisonniederlage zuführen konnten. Auf Grund der ersten Halbzeit
ein verdienter Sieg für uns, was wieder einmal zeigt wozu die Jungs in
der Lage sind.
Ob wir den mehr als überraschenden zweiten Tabellenplatz halten
können, wird sich schon im nächsten Spiel zeigen. Am Samstag 04.02.,
um 16:45 Uhr; Halle ASG kommen dann die Jungs aus Pulheim. Eine
der Spielstärksten Mannschaft die wir in der Liga haben.

Zum Rückrundenstart ging es für die Handballer aus Hürth zum SC Pulheim.

Obwohl es in der Trainingswoche noch nicht so aussah, könnte man bei Anpfiff auf eine volle Bank zurückgreifen.

Die Hausherren verstärkten sich mit Landesligaspielern, um die für sie wichtigen Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Die Hürther hingegen waren dadurch aber noch motivierter, diese Punkte nicht kampflos herzugeben, um selbst den Platz im gesicherten Mittelfeld zu festigen.

Das Ziel war klar definiert: Eine solide Abwehr, um den Jungs aus Pulheim die Stirn zu bieten. Im Angriff wollte man mit Tempospiel die „einfachen“ Tore erzielen.

In der Anfangsphase überraschten die Pulheimer mit einer Manndeckung gegen Kai und Jonas. Dies ermöglichte aber dem Rest des Teams, durch den geschaffenen freien Raum Tore zu machen.

Bei der Auszeit in Minute 8 und einer 3:6-Führung für die Hürther stellte Pulheim wieder auf die 6:0-Deckung um. Danach leisteten sich die Hürther ein paar Nachlässigkeiten, die von den Pulheimern gnadenlos bestraft wurden und sich nach 18 Spielminuten im Spielstand von 10:10 widerspiegelte.

Doch die Hürther ließen sich nicht abschütteln und so gestaltete sich die erste Halbzeit ausgeglichen, es ging mit einem 16:16 in die Pause.


In der 2. Halbzeit galt es, die kleinen Schwächen abzustellen, dennoch ging Pulheim in der 42. Minute mit 28:23 in Führung. Doch die Hürther gaben nicht auf, trotz mehrfacher Unterzahl warf Kai in der 50. Minute den Ausgleich zum 28:28, da auch Mäthes auf unserer Seite das Tor zugenagelt hatte.

Die letzten Minuten wurden mit Erfahrung und klugen Entscheidungen runtergespielt, so dass die Hürther am Ende ein 32:33 feiern konnten.


Damit hält die Erfolgsserie an, der 5. Sieg aus den letzten 6 Spielen! Trainer Frank Müller war nach dem Abpfiff sichtlich stolz auf sein Team und dessen Kampfgeist. Den weiter positiven Aufwind wollen alle mit in die anstehende Partie gegen Wesseling nehmen

Am Ende eines spannenden und abwechslungsreichen Spiels hatten beide Mannschaften gleich viele Tore geworfen. Doch der Spielverlauf hätte unterschiedlicher nicht sein können.

Mit nur 7 Feldspielern reiste die JSG ins Nippeser Tälchen. Der Gegner war ebenso dünn besetzt, daher war die Ausgangssituation ausgeglichen.

Das Spiel begann mit vielen Unkonzentriertheiten bei der Spielgemeinschaft. Ballverluste und etliche Fehlwürfe führten zu einem Rückstand von 6:11 in der 14. Minute. Bis zur 20. Minute blieb der 5 Tore Rückstand bestehen.

Danach kam eine Phase, in der die Anspiele passten, der Abstand zur Abwehr stimmte und der Rückraum der JSG mit Jan, Nick und Darius sicher trafen. Tor um Tor kämpfte sich die JSG heran und ging kurz vor der Halbzeit in Führung.

Nach dem Wechsel ging es genau so konzentriert weiter. In dieser Phase hatten die Gastgeber keine Chance. Die JSG erarbeitete sich viele Chancen und baute die Führung bis zum 26:19 in der 40. Minute aus.

Als hätte jemand des Stecker gezogen, brach dann die Erfolgssträhne ab. Neben zunehmenden Abspielfehlern vergab die A-Jugend viele gute Torchancen. Der Nippeser Torwart wurde immer stärker und liess teilweise keinen Treffer mehr zu. In der 51. ging dann Nippes wieder in Führung und die JSG mit 31:30 in der 58. Minute. Die Gastgeber glichen noch aus aber der JSG gelang kein weiterer Treffer.

Für den Verlauf des Spiels geht das Unentschieden in Ordnung. Jedoch ist die JSG Hürth/ Wesseling deutlich stärker, weshalb im Rückspiel ein klarer Sieg erwartet wird.

Es spielten: Niko, Finn, Darius, Marios, Jan, Jonah, Timo und Nick