19.06.2023 (Hess)

4. Spiel – 4. Sieg: Vom Jäger nun zum Gejagten

Auch das vierte Spiel in der Saison konnte die C-Jugend der HGV siegreich gestalten.

Gegen die Truppe aus Kerpen war uns klar worauf es ankommt. Stabil in der Abwehr stehen und vorne konzentriert spielen bis zum Abschluss. Bis zur 5. Minuten (3:2) war es ein etwas zerfahrenes Spiel.  Wir versuchten den Kerpener Shooter aus dem Spiel zu nehmen, gelang uns gut. Vorne wurden die Chancen zum erfolgreichen Torwurf gesucht und so setzten wir uns immer weiter von Kerpen ab, über 9:3 (10Min.), 15:7 (20.Min) führten wir zur Halbzeit 19:8. Leider verletzte sich der gefährlichste Kerpener Ende der ersten Halbzeit, so dass er in der zweiten Halbzeit nicht mehr zum Einsatz kam. Wie wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung.

Wie schon in der ersten so auch überwiegend in der zweiten Halbzeit kamen die Spieler zum Spielen die in den bisherigen Spielen nur sehr wenige Minuten auf der Platte standen. Sie machten ihre Sache so gut, dass wir uns mit schönen herausgespielten Toren immer mehr von Kerpen absetzen konnten. Über 24:11 (30.Min), 31:13 (40Min.), siegten wir am Schluss mit 43:20.

Nun geht es am Wochenende (Sonntag 16:30 Uhr) nach Wesseling. Man kennt sich, am schätzt sich, man weiß um die Stärke des Gegners.

Überraschenderweise verlor Wesseling am Wochenende gegen Königsdorf und auch der bisherige Primus Rösrath/Forsbach gab einen Punkt gegen Refrath/Hand ab. So sind wir plötzlich vom Jäger zum Gejagten geworden. Natürlich wollen wir da oben bleiben, aber dafür muss schon eine starke geschlossene Mannschaftsleistung gegen Wesseling erfolgen. Um dies zu erreichen würde sich die Mannschaft über viel Unterstützung von den Rängen freuen.

3. Spiel – 3. Sieg:  Auch das dritte Spiel in der neuen Saison konnten die C-Jugend des HGV siegreich beenden.

Nach den ersten beiden Siegen gegen höher einzustufende Mannschaften wartete nun der er wohl auch selbsternannte Meisterfavorit auf uns. Wir kannten die Spielweise der JSG und haben uns in der Woche beim Training darauf vorbereitet. So durften die Jungs das erste mal mit etwas Harz trainieren. In den ersten 5 Minuten ging es hin und her (5:5). Aber ab da setzten wir uns immer weiter Tor um Tor ab, 13:8 (10.Min.) 20:11 (18 Min.), Halbzeitstand 20:13.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dachte der Schiri wohl er müsste das Spiel noch etwas spannend machen. Einige zweifelhaften Entscheidungen gegen uns brachte die JSG auf 4 Tore heran. Wir blieben cool, zeitweise waren nur drei Jungs auf der Platte. Nachdem wir auch diese Zeit gut überstanden haben, zogen wir wieder unser Spiel durch und setzen uns wieder locker ab. Über 20:16 (31.Min.), 24:17 (40.Min.) 30:20 (45. Min.) siegten wir am Schluss souverän und verdient mit 32:24. Ein Sieg der im Vorfeld so wohl nicht zu erwarten war. Eins der stärksten Spiele von uns, gegen eine am Schluss etwas enttäuschte Mannschaft der JSG die sich einiges mehr ausgerechnet haben.

Nun wartet am Samstag die Mannschaft SSK Kerpen.

Anwurf ist um 18:30 Uhr, Halle ASG Hürth.

8.9.2023 (J. Fiedler)

Am Donnerstagabend bestritt die erste Herren ihr drittes Saisonspiel gegen TV Dünnwald.

Nachdem man die ein paar Tage zuvor gegen TUS Wesseling einen Heimsieg feiern konnte, war das Ziel klar: Ein Sieg musste her.

Es begann eine Partie, in der die Hürther immer die Nase vorn hatten. Durch eine kompakte Abwehr, welche Dünnwald häufig zu Fehlpässen zwang, konnten von Anfang an schnelle Gegenstoßtore bejubelt werden. So stand es nach 10min 5:3 für die Hürther, die Gäste konnten bis dahin nur vom 7m Punkt treffen.

Es schlich sich manchmal der Schlendrian ins Hürther Spiel ein, was Aushilfstrainer Frank „Kloppo“ Müller dazu brachte den grünen Karton bei Spielminute 23:41(10:7)auf den Zeitnehmertisch zu legen.

Nach der Ansprache stabilisierte sich das Spiel nur wenig, so gingen die Hausherren nur mit einem 12:10 in die Pause.

Ein 6:0 Lauf ab der 35 Spielmute sorgte für die verdiente 22:13 Führung Mitte der 2.Halbzeit.

Erfreulich war, dass alle Spieler auf ihre Einsatzminuten kamen und fast alle sich in die Torschützenliste eintragen konnten. Nach 60. Minuten zeigte die Anzeigetafel einen Spielstand von 31:18.

Vor allem die lediglich 8 Gegentreffer im zweiten Durchgang zeigen was mit einer starken Abwehr möglich ist.

Als Nächstes wartet das Auswärtsspiel bei Fortuna Köln III, bei dem die Hürther gegen ein ambitioniertes Team um den Aufstieg und aktueller Tabellenführer antreten müssen.

2. Spiel – 2. Sieg

Auch das zweite Spiel in der neuen Saison konnten die Jungs der HGV siegreich beenden.
Uns war klar das wir einen Hammerauftakt in die neue Saison haben. Mit Refrath/Hand, Königsdorf, JSG II und Wesseling im fünften Spiel, spielen wir direkt gegen die vier Mannschaft die die Oberligaqualifikation gespielt haben, diese jedoch nicht geschafft haben und nun auch in der Kreisliga spielen.

Wie schon im ersten Spiel gegen Refrath/Hand, so auch gegen Königsdorf waren wir von Beginn an gut drauf und gingen schnell mit 4:1 in Führung (5.Min). Wir bauten unsere Führung weiter aus, 10:7 (12.Min), 16:11 (20.Min.) und zur Pause führten wir mit 22:15.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit durften die Spieler ran, die bis dato wenige Spielminuten hatten. Am merkte den Königsdorfer an, dass sie uns das Feld nicht kampflos überlassen wollten. Die Jungs von Königsdorf kamen noch einmal bis auf drei Toren 24:27 (39.Min) heran, aber ab da setzten wir uns wieder Tor um Tor ab und siegten am Schluss verdient mit 30:36 Toren.
Wie auch schon im ersten Spiel eine gute geschlossene Mannschaftsleistung.
Nun geht es am Samstag zur JSG II. Eine der spielstärksten Mannschaft die wir in der Kreisliga haben.

03.09.2023 (CS)

Vor dem Spiel gab es zunächst ein „Hallo!“, da aus beiden Vereinen etliche A-Jugendliche aus der letztjährigen gemeinsamen Spielgemeinschaft sich wiedersahen.

Von Beginn an war dies ein kampfbetontes aber faires Spiel. Beide Teams wollten gut ins Spiel kommen, jedoch vergaben die Gleueler gleich einen 7m und einen freien Torwurf. So übernahmen die Gäste aus Wesseling mehrfach die Führung, die jedoch immer wieder durch die Gleueler ausgeglichen wurde.  Erst in der 21. Minute gingen dann die Hürther erstmals mit zwei Gegenstößen durch Tim Moll mit 12:10 in Führung. Die Freude war aber nur kurz, denn das Wesselinger Team erzielte ohne Gegentreffer noch 5 Tore vor der Halbzeit zum 12:15 Pausenstand.

Verärgert über den unnötigen Rückstand, aber motiviert das Spiel noch zu gewinnen,  kamen die Gleueler nach der Halbzeit wieder aufs Feld. Den Angriff nach dem Anwurf nutzten die Gäste, um noch auf 10:16 zu erhöhen, jedoch spielten die Hausherren nun souveräner und aus der Abwehr sicher agierend auf. Schon in der 41. Minute erzielte Jonah Scholzen den 18:17 Führungstreffer, den Dirk Kügler mit einem Treffer vom Kreis auf 19:17 ausbaute. Wesseling steckte nicht auf und glich zum 20:20 nochmals auf, jedoch hatten sich die Gästespieler an der starken Gleueler Abwehr aufgerieben und nicht mehr die Kraft im Zweikampf. So fingen die Hürther einige Pässe ab und bauten eine 23:20 Führung durch Tempogegenstöße aus. Obwohl – wegen einer doppelten Unterzahl – die Wesselinger nochmals auf 24:23 herankamen, war die Gleueler Überlegenheit jetzt deutlich. Zum 28:24 Endstand steuerte Micki Schulze noch zwei Treffer von der halblinken Position bei. Mit einer tollen kämpferischen Leistung, guter Abwehrarbeit und schnellem Angriffsspiel zeigte das Gleueler Team eine gute Leistung.

Es spielten: Ole, Niko, Jonas (7/4), Tim (6), Schulze (5), Thomas (1), Friedel (1), Louis (1), Nick (1), Dirk (1), Jonah (1), Lars und Torben.

 

Am kommenden Donnerstag (7.9 um 20:30) geht es mit einem Heimspiel gegen TV Dünnwald (Absteiger aus 1.KK) weiter. Edgar, Andi und Mäthes sind wieder dabei, dafür fehlen Friedel, Jochen und der Coach. Dafür übernimmt HGV-Trainerurgestein „Kloppo“ Müller.

Neue Saison, neue Liga, „neuer“ Kader – Start in die Saison 2023/2024 in der 1. Kreisklasse, für die wir uns sportlich vor den Ferien qualifiziert hatten.

Für unseren heutiger Gegner, den Tus Ehrenfeld, waren wir gut vorbereitet, auch wenn wenige Spieler wegen Verletzungen nicht im Kader waren. In den letzten Wochen wurde Abwehr und vor allem Angriff trainiert, die Erfolge konnte man schnell feststellen. Bereits nach 20 Sekunden lagen wir 0:1 in Führung und Dank 7 verschiedener Torschützen gab es zahlreiche Tore zu sehen.

Zur Halbzeit lagen wir 2:14 in Führung, so dass die 2. Halbzeit für eine offene 1:5 Deckung zum Üben genutzt werde und der Fokus auf Spielzügen lag. Beides sah schon sehr gut aus, am Ende gab es einen 4:30 Auswärtssieg und somit die ersten beiden Punkte der neuen Saison.

Am kommenden Samstag findet dann das erste Heimspiel gegen RSV Rath-Heunar statt, wir freuen uns über viele Zuschauende.

 

26.08.2023, CS

Das Auftaktspiel zur neuen Saison musste die Erste vom HGV in Forsbach bestreiten. Noch am Vortag hatte der gastgebende Verein die II. Mannschaft eine Liga höher zurückgezogen und so fanden sich einige Spieler im heutigen Spiel in der III. Mannschaft wieder.

Zu Beginn stand eine massive HGV-Abwehr und überraschte den Gegner, der zunächst keine guten Torchancen erarbeiten konnte.

Die Gleueler konnte selbst aber im Angriff nicht davon profitieren. Klebriger Ball und unpräzise Pässe setzten die gegnerische Abwehr wenig unter Druck. Nach über 4 Minuten fiel das erste Tor im Spiel – durch 7m. Nach 10 Minuten stand es 2:2. Es sah alles nach einer Abwehrschlacht aus. Doch dann vielen noch einige Tore: wiederholte Ballverluste im Angriff des HGV nutzen die Forsbacher zu sicheren Tempogegenstoß Toren. Durch eine Unterzahl wegen 2-Minuten in der 23. Min. zog der Gastgeber dann auf 15:10 weg. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit stand es 16:13, die Gleueler erkämpfen sich in der Abwehr den Ball und starteten zum Gegenstoß. Doch statt zu verkürzen wurde der Ball verloren und im Gegenzug als Tor kassiert. Auch die letzte Aktion, ein erfolgreicher Torwurf der Gleueler wurde nicht anerkannt, da die Sirene ertönte, bevor der Ball im Netz war. So gingen die Gleueler mit einem Rückstand von 13:18 in die Pause.

Nach dem Wechsel wurde in der Abwehr die Formation geändert, wodurch der starke Halblinke der Gastgeber deutlich an Durchschlagkraft verlor. Zusätzlich handelten sich die Forsbacher eine 2-Min. Strafe ein. Die Gäste aus Hürth nutzten diese Phase, machten 4 Tore in Folge und glichen schließlich in der 40. Spielminute zum 20:20 aus. Die Gäste wiederum konterten, machten 3 Tore und holten eine Überzahl heraus, so dass es plötzlich wieder 26:20 für die Gastgeber stand. Doch die Gleueler ließen sich nicht unterkriegen und kämpften weiter. Der Anschluss zum 29:27 der 58. Min kam allerdings zu spät. So musste die neue Gleueler ‚Erste‘ – zeitweilig war der älteste Spieler auf dem Feld 25 Jahre alt – Lehrgeld bezahlen.

Mit dem Endstand von 30:27 gewann Rösrath/Forsbach gegen Gleuel.

Es spielten: Koch, Schmitz, Krista (5), Ast (5/2), Friedrich (4), Kopprasch (3), Burth (3/1), Woelm (2), Stahl (2), Moll (1), Schulze (1), Fiedler (1), J. Scholzen, Imhoff.

In eine von beiden Mannschaften für diese Klasse hochkarätig geführten Partie unterlag die Mannschaft, die mehr ein paar Fehler im Angriff mehr gemacht hat. Denn die Abwehr der Gleueler stand sehr gut, die Absprachen passten und auch die taktischen Änderungen setzte das Team gut um. Der Angriff ist variabel und auf allen Positionen torgefährlich. Zehn unterschiedliche Torschützen zeigen, dass jeder seinen Beitrag leistet.

Mit dieser Zuversicht geht die Erste ins nächste Spiel am Sonntag, den 3.9 um 14h, an der Sudetenstr. gegen Wesseling II.

… am Wochenende 26./28.08.23 startet die neue Saison.

Die 1. Herren wurde neu formiert und hat am So 20.08 ihre Vorbereitung mit einem Sieg gegen Kreiligist SSK Kerpen beendet. Sie muss am Samstag Abend beim HSG Rösrath/Forsbach III antreten.

Die 2. Herren muss am Sonntag Mittag beim Absteiger Polizei SV Köln IV antreten.

Die B-Jugend und C-Jugend starten jeweils mit Heimspielen am Samstag und die D- und E-Jugend müssen am Sonntag auswärts starten.

 

Markus Schmitz, 22.05.23

Vor dem Start in die Qualifikation für die Saison 2023 stand die Frage, ob 1. oder 2. Kreisklasse melden. Da wir eine gemischte Gruppe aus 2013er und 2014er Spielern sind, fiel die Entscheidung für die 2.KK.

Im ersten Quali-Turnier zeigte die Truppe eine super Mannschaftsleistung. In der Defensive ließen wir den Gegnern kaum eine Chance für einen Torwurf und haben in 3 Spielen (je 15min) nur 5 Gegentore zugelassen.

Offensiv zeigte sich das gleiche super Teamverhalten mit konsequentem Passspiel um unsere Torschützen freizuspielen und zur rechten Zeit auch schönen Einzelaktionen.

Damit stand einem Turniersieg nichts im Wege.

Das zweite Quali-Turnier in der Folgewoche versprach einen holprigen Start, da die Hälfte der Mannschaft mit Anpfiff zum ersten Spiel erst anreisen konnte.

Trotzdem setzten wir uns ungefährdet mit 4:2 gegen Pulheim durch.

Longerich zeigte uns dann, was noch möglich ist, wenn die Mannschaft eingespielt ist, aber immerhin, den Ehrentreffer ließen wir uns nicht nehmen und verloren 1:12.

Davon ließ sich die Mannschaft nicht demotivieren, im Gegenteil, der Ehrgeiz wurde angestachelt und wir verloren in einem hart umkämpften Spiel mit 4:6 nur knapp gegen Dormagen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es eine super Qualifikation war die zeigt, unsere Mannschaft ist für die Saison 2023/24 gut aufgestellt und es werden mit Sicherheit noch einige Siege folgen.

27.04.2023, Christian Pesch

Die Saison unserer E-Jugend ist vorbei und es ist Zeit für einen Rückblick:

Das Ziel für die Saison war klar: Spass haben, sich weiterentwickeln und das ein oder andere Spiel gewinnen. Und das haben wir auch geschafft!

Die Trainingsbeteiligung war über die gesamte Saison hinweg überragend und alle Kinder haben sich deutlich weiterentwickelt. Das spiegelte sich auch in den Leistungen auf dem Spielfeld wider. Die Kids haben viele sehr knappe Spiele gegen besser platzierte Gegner gespielt und dabei starke Leistungen gezeigt.

Natürlich gab es auch ein paar Tränen vor Enttäuschung, aber es wurde sich immer wieder aufgerappelt und weitergemacht. Der Spass, die Freude, das Engagement und die Begeisterung waren immer da und haben die Mannschaft durch die Saison getragen.

Besonders toll war auch die große Unterstützung seitens der Familien und Freunden. Sie haben die Kinder immer angefeuert und unterstützt, egal ob beim Training und besonders bei den Spielen.

Am Ende der Saison haben wir es auf den sechsten Platz von acht geschafft. Das ist definitiv als Erfolg zu werten, besonders wenn man bedenkt, dass wir gegen stärkere Gegner antreten mussten. Wir hatten viel Spass, haben uns weiterentwickelt und einige Spiele gewonnen. Was will man mehr?