Am letzten Wochenende der Herbstferien reisten die erste Herren von Hürth nach Rheindorf, um gegen den ungeschlagenden Tabellenführer zu spielen.

Mit urlaubsbedingt dünnem Kader war unser Anspruch, die Gastgeber möglichst lange zu ärgern und evtl. Punkte mitzunehmen.

Die erfahrenen Rheindorfern konnten sich aufgrund von Abspielfehlern der Hürther recht schnell mit 4 Toren absetzen, so stand es nach 7 Spielminuten 6:2 für Rheindorf, es folgte die erste Auszeit des Trainers.

In den folgenden Minuten agierten die Hürther wacher und nutzen die gebotenen Chancen besser.

Bei der Auszeit der Hausherren nach gut 22 Spielminuten stand es 12:9, in die Halbzeit ging es mit einem 17:13.

Nun galt es, die Chancen vorne besser zu nutzen und hinten schneller zu verschieben, um es den Rheindorfern möglichst schwer zu machen, Tore zu erzielen.

Nach 44 Minuten stand es 23:19 und auch nach 49 Spielminuten, in der es 26:21 für Rheindorf stand, war prinzipell noch alles drin.

Leider setzte erneut die berüchtigte Tiefphase ein, wodurch die Hürther am Ende mit 34:24 wieder die Heimreise antreten müssen.

Fazit am Ende war recht übereinstimmend, ein Punkt war heute einfach nicht drin, aber die Niederlage war in der Höhe effektiv zu hoch.

 

 

Schon nach den ersten Spielminuten war klar auch dieses Spiel können wir gewinnen.

Nach 10 Minuten stand es 7:0 , zur Halbzeit nach 20 Minuten 10:0.

Auch in diesem Spiel wurde viel gewechselt. Schon Mitte der ersten Halbzeit und zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten Spieler die bei noch keinem Spiel mitgewirkt haben oder weniger Spielanteile hatten  ihre guten Trainingsleistungen im Spiel zeigen.

Dies gelang schon recht gut.

Über ein 15:4 (30.Min.) gelang uns ein 23:5 Heimsieg.

Nach den Herbstferien steht unser Nachholspiel gegen Nippes an.

Wird ein schweres Spiel aber mit so einer guten geschlossenen Mannschaftleistung wie in den bisherigen drei Spielen ist auch in Nippes ein Erfolg machbar.

In unser letztes Heimspiel vor den Herbstferien starteten wir gegen körperlich robuste Gäste aus Fortuna mit einer recht vollen Bank und dies, obwohl kurzfristig noch Spieler abgesagt hatten.

Ziel war es, von Anfang Tempo ins Spiel zu bringen; dies gelang auch recht gut, nach 5 Minuten stand es 3:0 für die Hürther.

Bei der ersten Auszeit der Gäste nach gut 16 Spielminuten führten die Hürther mit 7:3.

In den folgenden Minuten bis zur Halbzeit nahm Fortuna den Kampf auf, trotzdem konnten wir eine verdiente Führung in die Pause bringen (13:11).

Dieser Spirit musste nun nur in der zweiten Hälfte fortgeführt werden, leider gelang dies nicht.

So stand es in der 40 Spielminute 18:18 und in der folgenden Minute trafen unsere Gegner sogar noch zur Führung.

Der körperliche Kampf im Angriff zeigte seine Spuren, vorne wurde nicht mehr bis zur freien Wurfchance durchgespielt und hinten kassieren wir zu oft zu schnell das Gegentor.

So verlieren wir nach einer starken ersten Halbzeit das Spiel mit 24:27.

Nun sind erstmal Herbstferien und danach werden wir weiter um jeden Punkt kämpfen.

Im letzten Vorrundenspiel ging es am Samstag für den Weg zur Tabellenspitze nach Köln.

Nach einem sehr ausgeglichenen Start, bei dem wir mit Spielern aus dem Jahrgang 2012 ausschliesslich begonnen haben, konnten wir zur Pause eine 2:5 Vorsprung erarbeiten, was vor allem eine sehr guten Abwehrleistung geschuldet war.

Nach 10 Minuten wurde in der Mannschaft gewechselt, zu dem Zeitpunkt stand es 2:2.

Nach der Halbzeit war der Bann der Chancenverwertung gebrochen, gute Abwehr und ein guter Keeper hatten ihren Anteil zum Ausbau der Führung, da es zunächst 4:5 stand.

Nach toller Mannschaftsleistung wurde ein Auswärtssieg mit 7:17 erzielt – und der Spung unter die ersten beiden Plätze ist somit gesichert.
Somit endet eine tolle Vorrunde, Ende November geht es dann in die Hauptrunde mit neuen Gegnern und neuen Aufgaben.

Das zweite Auswärtsspiel stand auf dem Plan.

Die Vorzeichen dafür standen recht schlecht da es sehr viele private Absagen zu vermelden gab.Man konnte glücklicherweise auf Spieler der eigenen A-Jugend und zweiten Herrenmannschaft zurückgreifen sodass man zu Spielbeginn immerhin mit 12 Mann antreten konnte.

Die Startphase erwischten die Hürther recht gut,so führte man nach gut 14 Spielminuten mit 4:6.

Leider kam danach eine Tiefphase vorne wie hinten.

Auch eine Auszeit des Trainers konnte nicht helfen.

Nach gut 21 Minuten führte die Heimmannschaft mit 10:6.

In die Halbzeit ging es dann mit einem 15:10 für die Hausherren.

In der Halbzeit wurde schnell klar,man muss hier nicht verlieren.Die Gegner nutzten lediglich unsere Fehler aus.

Den Beginn der zweiten Hälfte erwischten beide Teams nicht optimal.

Beim Stand von 19:12 (nach 40 Spielminuten) gegen uns wachte das Team endlich auf und konnte sich wieder ran kämpfen.

In die letzten Minuten ging es mit einem knappen 1/2 Tore Vorsprung für die LüRa Spieler.

Bei 58:37 und einem Spielstand von 21:20 nahm unser Trainer die letzte Auszeit.

Der Ausgleich war das Ziel,leider verfehlte der entscheidene Torwurf nur um Zentimeter sein Ziel und traf die Torlatte.

So verlor man am Ende mit 22:21.

Nach dem Schlusspfiff gab es Applaus für alle Spieler für diesen spannenden Fight.

Letztendlich war es der zweite Teil der ersten Halbzeit den man als einen kompletten Ausfall der Hürther betrachten konnte und in dem das Spiel verloren ging.

Positiv anzumerken ist der unermüdliche Kampf des Teams vorallem zum Ende hin.

Diesen Kampfgeist am Ende müssen wir mit in die nächsten Wochen nehmen und schnell weiter zu punkten.