12.09.2020, C. Scholzen

Das erste Spiel dieser Saison begann mit sehr viel Nervosität auf beiden Seiten. Fangfehler und Fehlpässe ließen zunächst keinen Spielfluss aufkommen. Die Kölner fingen sich etwas schneller und setzten sich bis zur 10. Minute auf 5:1 ab. Der HGV hatte im Rückraum Probleme ins Spiel zu kommen und schaffte es zunehmend, über die Außenpositionen zum Torerfolg zu kommen. In der 15. Minute hatten die Gleueler die Möglichkeit durch einen 7m auf 1 Tor aufzuschließen, doch dieser Strafwurf wurde verworfen. Bis zur Halbzeit blieb es beim knappen 2 bis 3 Tore Vorsprung der Heimmannschaft, der vor allem durch die Treffsicherheit des Linksaußen der Kölner herausgearbeitet wurde.

Nach der Halbzeit war das Spiel zunächst weiter ausgeglichen. Zwischen der 30. und 40. Spielminute setzten sich die Kölner dann aber ab. Zu viele Abspielfehler und Fehlwürfe auf Gästeseite nutzte der FC, um die Führung auf 7 Tore auszubauen. Am Ende war dann beim HGV „die Luft raus“ und der FC erhöhte noch zum 24:14 Endstand.

Das Trainerteam Scholzen/ Baier war nach dem Spiel niedergeschlagen: „10 Tore über die Außenpositionen waren richtig gut. Aber wenn der Rückraum im Spiel nur drei Tore macht, dann kann man ein solches Spiel nicht gewinnen.“

Es spielten für den HGV: John, Nikolas, Jan (8/1), Philipp (4), Lennard (1), Max (1), Samir, Jonah, Lukas, Lars, Nils

In der kommenden Woche finden das Heimspiel gegen den TuS Wesseling am Samstag 19.9 um 18:00h in der Sudetenstrasse, Halle ASG, statt.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.