Mit vollem Kader konnten wir in unser erstes Heimspiel starten.

Ziel war es, von Anfang an konzentriert vorne wie hinten zu agieren, um die ersten Punkte zu sammeln.

Wir erwischten einen guten Start und lagen nach knapp 8 Minuten bei der ersten Auszeit der Gäste mit  7:0 vorne.

In den nächsten Minuten spielten wir unserem Stiefel einfach weiter und konnten so, nachdem wir in Spielminute 10 mit 10:0 vorne lagen, schon durchroutieren, um auch weiter die laufintensive Marschroute weiter durchziehen zu können.

In die Halbzeit ging es dann mit einem 18:1 für die Hausherren, hierbei ist vorallem die starke Abwehrarbeit aller Spieler hervorzuheben, sodass die Rheindorfer nie frei werfen konnten und es auch vorkam, dass unser Keeper die Bälle fangen konnte.

Durch die vielen Wechsel präsentierte sich schon in der ersten Halbzeit der komplette Kader auf der Platte.

Die Halbzeitansprache war geprägt von der weiteren Motivation aller Spieler und der Mahnung, weiter durchzuziehen und vorne weiter die Lücken zu nutzen.

Über ein 22:3 nach 31 Minuten und ein 28:5 nach 41 Spielminuten konnten wir viele Wechsel einleiten und neue Dinge ausprobieren, um sich noch besser einzuspielen (es gab auch Spieler, für die es das erste Spiel im HGV-Trikot war).

Natürlich merkte man phasenweise, dass bei manchen die Luft/Druck teilweise raus war, aber dann waren die Mitspieler direkt da und ermahnten, den Druck weiter aufrecht zu halten und nicht nachzulassen.

Letzendlich gewannen wir mit 34:7 verdient auch in der Höhe gegen den Tus Rheindorf, die stets weiterkämpften.

Auf 9 verschiedene Torschützen können wir stolz sein, da dies von einer guten Teamleistung zeigt.

 

 

Das nächste Heimspiel steht direkt vor der Tür, nächste Woche geht es gegen SpVgg Lülsdorf-Ranzel, ein Team, welches komplett neu für uns ist.

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.