29.03.22, J. Fiedler

Am Sonntagmittag spielte die C-Jugend des HGV gegen den TuS Ehrenfeld 65, das Hinspiel endete unentschieden.

Man ging mit hohen Erwartungen ins Spiel, da wir Topbestzung aufliefen.
 
Vor dem Spiel wurde besprochen, wie im Angriff zu agieren sei, nämlich mit Willen und Tempo in die Lücken zu stoßen sowie hinten schnell zu verschieben.
 
Der HGV kam gut ins Spiel und führte schnell hoch. Erst in der siebten Minute fiel das erste Gegentor zum Stand von 6:1.
TuS Ehrenfeld hatte am Anfang sehr viele erfolglose Angriffe, was zum einen an der kompakten Abwehr der Heimmannschaft lag sowie an den vielen Fehlpässen/Fehlwürfen bei Ehrenfeld.
 
Die Hausherren legten ein hohes Tempo an den Tag, mittlerweile stand es 10:1.Die Abwehr des HGV schwächelte wenig und ließ die Tore nur umkämpft zu. Zur Halbzeit stand es 15:6, was dem starken Angriff und vor allem der starken Abwehrleistung des HGV-Team zu verdanken war.
 
In der zweiten Halbzeit machten die HGV Jungs weiter wie gehabt,jeder,der eingewechselt wurde,zeigte seien Kampfwillen und fügte sich nahtlos ins Team ein.
 
So stand es nach gut 33 Spielminuten 19:10 für die Hürther. Am Ende stand ein verdientes 31:14 auf der Anzeigetafel.
 
 
 
In diesem Spiel hat man gemerkt, dass die Jungs mit Ausdauer und Konzentration viel erreichen und vor allem gewinnen können.
 
Als nächstes und letztes steht das Auswärtsspiel gegen Rath/Heumar an.
Hier möchte man wie auch im Hinspiel einen Sieg feiern.
 
Spielbericht von Sampson