03.10.2020 C. Scholzen

Für das Spiel gegen Rheindorf hatte sich die Mannschaft nach dem verkorksten Spiel gegen Königsdorf einen Sieg vorgenommen. Entsprechend motiviert gingen die Jungs ohne Lennard und John ins Spiel.

Doch schon früh im Spiel zeigte sich, dass es gegen die körperlich überlegenen Rheindorfer sehr schwer werden würde. Nach 10 Minuten führten die Gäste knapp mit 6:5 bevor sie durch drei Tore in Folge sich erstmals absetzen konnten. Die Angriffsbemühungen der Gleuler waren unstimmig, das Fehlen von Kreisläufer Lennard machte sich bemerkbar. Die Halb-Linken Max und Jan taten sich ohne die Kreissperre recht schwer gegen den stämmigen Abwehrspieler. Dafür traf die rechte Angriffseite mit Ben, Phlipp und später auch Lukas deutlich besser. Dennoch vergaben die Gastgeber etliche Chancen, mehrfach als Latten- und Pfostentreffer. Rheindorf spielte routiniert und baute die Führung aus. Mit 11:18 ging es in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel war die HGV B-Jugend wieder zielstrebiger und erarbeitete sich etliche Chancen. Doch die Anzahl der Fehlwürfe nahm im Laufe des Spiels weiter zu. Trotz toller Paraden von Torwart Niko konnte das Heimteam den Abstand nicht verringern. Wiederholte Lattentreffer von Max und Jan und ein vergebener Tempogenenstoß zehrte an den Nerven der Gleueler. In der 39. Minute vergaben die Gastgeber noch einen 7m-Strafwurf und handelten sich kurz darauf eine 2-Minuten-Strafe ein. Dies nutzten die Rheindorfer und setzen sich nochmals ab. Damit war die Gegenwehr gebrochen und Rheindorf ging als klarer Sieger vom Platz.

„Es ist schade, wir hatten ein schweres Auftraktprogramm aber wir verkaufen uns gegen die guten Mannschaften der Liga leider zu schlecht. Wir haben heute 20 klare Torchancen vergeben. Das hätte ein ganz enges Spiel sein können, aber uns hat oft die Cleverness gefehlt, um den Ball auch rein zu machen.“, resümierte Trainer Scholzen nach dem Spiel.

Es spielten für Gleuel: Nikolas, Lukas (4), Max (3), Philipp (3), Lars (2), Jan (2), Ben (2), Jonah (1), Nils (1), Samir

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.