Wenn nicht jetzt, wann dann….

Spielbericht – E-Jugend 2 (Kreisklasse Gr. B): 04.12.2011: HGV Hürth-Gleuel – SC Longerich 3:7 (1:3)

Erkältungen waren unsere vorrangigen Gegner

Am Sonntag, dem 4.12.2011, spielte die E2-Jugend des HGV Hürth-Gleuel vor heimischer Kulisse gegen den Longericher SC.

Hatten wir uns eigentlich nach dem Hinspiel gegen Longerich einen Sieg beim Rückspiel fest vorgenommen, mussten wir am Ende doch wieder eine Niederlage von 7:3 einstecken.

Mit 6 verhinderten Spielern, darunter auch unser Stamm-Torhüter Alex, starteten wir mit viel Elan in die Partie.

Gute Abwehraktionen verhinderten viele Tormöglichkeiten und die abgefangenen Bälle wurden auch gut nach vorne gebracht.

War der Gegner uns spielerisch vielleicht nicht überlegen, so fehlte es uns am Ende trotzdem an erfolgreichen Torwürfen und an Puste.

Dennoch haben wir uns über das Tor von Justus (eins ist bei den Spielen ja meistens mindestens drin!) und besonders von Marc und Linus gefreut. Weiter so!

Trotz der geschwächten Formation haben sich auch die restlichen anwesenden Spieler, darunter Claas und David als Torwart-Ersatz, prima geschlagen!

Kommenden Sonntag, am 11.12.2011, erwartet uns um 10 Uhr mit Refrath jedoch auch kein leichter Gegner. Unser Hinspiel-Ergebnis von 33:6 möchten wir aber unterbieten. Um das zu schaffen, hoffen wir auf ganz viel heimische Unterstützung!!!

Für den HGV haben gespielt: Tom Ast, Thilo Fleckenstein, Linus Foerst (1 Tor), Lena Görgen, Justus Hertel (1 Tor), Laurenz Klugius, Claas Pfromm (6 Paraden), Marc Siepmann-Hücking (1 Tor),  Sophie Thelen, David Krahwinkel (3 Paraden)

Spielbericht – E-Jugend 2 (Kreisklasse Gr. B): 20.10.2011: Dünnwalder TV – HGV Hürth-Gleuel 26:6 (15:2)

Teilschuld nicht ausgeschlossen

Am Donnerstag, dem 20.10., waren wir zu Gast beim TV Dünnwald.

Vielleicht lag es daran, dass die Hinfahrt wegen Stau etwas nervenaufreibend war oder in vielen Köpfen schon Ferien auf dem Programm standen: wir fanden einfach nicht in das Spiel hinein und es passierte des Öfteren, dass zwei Dünnwalder Spieler frei am Kreis auf den Ball warteten. Das waren ärgerliche Gegentore. Auch Richtung Tor unterliefen den Hürther Spielern der E2 Pass- und Prellfehler, die sonst nicht einmal mehr beim Training vorkommen. So stand es nach 20 Minuten 15:2 für die Gegner.

Mitte der zweiten Halbzeit dann eine scheinbare mentale Wende: plötzlich funktionierte das schnelle Passspiel und die sichere Abwehr wieder und viele gefährliche Bälle wurden auf das Tor der Dünnwalder geworfen. Alex lief auch zur Höchstform auf und hielt die meisten Bälle.

„Noch 20 Tore, dann sind wir dran!“ (Zitat von Kai) war sogar von der Bank zu hören und es wurde richtig gekämpft.

Wenn wir die gesamte Spielzeit das Niveau der letzten 10 Minuten gehabt hätten, wären wir für Dünnwald sicherlich ein Gegner auf Augenhöhe gewesen, das zumindest müssen wir aus diesem Spiel mit in die Ferien nehmen!

Für den HGV haben gespielt: Tom Ast, Thilo Fleckenstein, Linus Foerst, Lena Görgen, Justus Hertel (2 Tore), Torben Knetschowsky, Kai Krista, Claas Pfromm, Alexander Rauber (13 Paraden), Marc Siepmann-Hücking, Sophie Thelen, Torben Tylla (4 Tore)

Spielbericht – E-Jugend 2 (Kreisklasse Gr. B): 09.10.2011: TS 79 Berg. Gladbach – HGV Hürth-Gleuel 2:3 (2:1)

Der Sieg ist unser!

Endlich hat es geklappt: nach einer Zitterpartie für Spieler, Eltern und Trainerinnen konnten wir uns über die ersten 2 Punkte der Saison freuen.

Bereits in der ersten Halbzeit dominierten die Hürther das Spiel, hatten bei den Torwürfen jedoch einfach kein Glück: Pfosten, Latte, drüber, rechts vorbei, links vorbei… Es schien wie verhext. Die Gegner haben im Gegenzug 2 Tore gemacht und konnten etwas entspannter mit einem Halbzeitergebnis von 2:1 in die Kabine gehen.

Aber dann: in der zweiten Halbzeit fiel endlich der Ausgleich und die Abwehr funktionierte einwandfrei. Und wenn die Bergisch Gladbacher mal warfen, konnte unser Torhüter Alex alle Bälle entschärfen. In den letzten beiden Minuten sind wir dann mit einem Tor in Führung gegangen und konnten dieses Ergebnis bis zum erlösenden Schlusspfiff halten. Tosender Jubel von den mitgereisten Eltern und Fans, sowie von der Bank und vor allem von den stolzen Siegern!

Es war ein tolles Gefühl endlich gewonnen zu haben, obwohl wir sicherlich auch höher hätten gewinnen können – aber verhext ist eben manchmal verhext.

Wir hoffen, dass wir das Erlebnis bis zum nächsten Spiel nach den Herbstferien am 19.11. gegen Overrath im Gedächtnis halten können und dort anknüpfen können!

Für den HGV haben gespielt: Tom Ast, David Krahwinkel, Linus Foerst, Justus Hertel (2 Tore), Laurenz Klugius, Kai Krista, Simon Nowak, Yannik Quernheim, Alexander Rauber (5 Paraden), Marc Siepmann-Hücking, Sophie Thelen, Torben Tylla (1 Tor)

Spielbericht – E-Jugend 2 (Kreisklasse Gr. B): 01.10.2011: HGV Hürth-Gleuel – SG MTVD Köln 0:27 (0:15)

Nicht ein Tor war uns gegönnt

Am Sonntag, dem 2.10.2011, hatte die E2-Jugend des HGV Hürth-Gleuel ihr erstes Heimspiel. Alle Spieler und Spielerinnen waren motiviert und bei dem Wetter auch super gelaunt – bis die Mannschaft der SG MTVD Köln die Halle betrat. Ihnen war anzusehen, dass sie bereits das zweite Jahr E-Jugend spielten – schon das Aufwärmen wirkte bei den Gegnern sehr sicher und routiniert.

Und nach den ersten Minuten wurde auch schnell klar, dass uns der MTVD deutlich überlegen war: sie warfen ein Tor nach dem anderen und unsere tapferen Hürther konnten nur durch gute Abwehr versuchen das Übel möglichst gering zu halten. Zur Halbzeit stand es dann 15:0 für die Gäste.

Trotz dieses Ergebnisses startete der HGV noch einmal mit voller Power in die zweite Halbzeit, die zumindest gefühlt wesentlich dynamischer und angriffstärker aus Sicht der Heimmannschaft wirkte. Endlich war die Abwehr etwas stärker, sodass einige Angriffe der Gegner aus Köln unterbunden und der Ball auch bis zum Tor der Gäste gespielt werden konnte. Leider jedoch nur bis zum Tor, denn keiner der tollen Torwürfe wurde mit zwei Pfiffen belohnt – der Kölner Torhüter konnte alle gefährlichen Bälle entschärfen. So mussten wir uns mit einem Endstand von 27:0 geschlagen geben.

Nächste Woche, am Samstag dem 8.10.2011, sind wir zu Gast in Bergisch-Gladbach. Da muss es doch dann mal klappen! Wir hoffen auf Unterstützung und viel Daumendrücken!

Für den HGV haben gespielt: Tom Ast, Thilo Fleckenstein, Justus Hertel, Laurenz Klugius, Kai Krista, Simon Nowak, Claas Pfromm, Alexander Rauber (8 Paraden), Sophie Thelen, Torben Tylla, David Krahwinkel

Spielbericht – E-Jugend 2 (Kreisklasse Gr. B): 18.09.2011: Longericher SC – HGV Hürth-Gleuel 3:1 (2:1)

Erstes Spiel mit Bravour gemeistert

Am Samstag, dem 17.09.2011, hat unsere E2-Jugend ihr allererstes Meisterschaftsspiel in Longerich bestritten. Gleich zu Beginn des Spiels zeigten die Hürther ein sensationelles Abwehrverhalten, sodass der LSC Mühe hatte, den Ball in die gegnerische Hälfte zu bringen. Durch schnelle und sichere Pässe landete der Ball dann kurz danach auch im Tor des Gastgebers. Was ein Jubel von den mitgereisten Fans und den völlig begeisterten Trainerinnen auf der Bank!

Leider war das Glück daraufhin nicht mehr so sehr auf unserer Seite. Viele tolle Torwürfe wollten einfach nicht hinein und Longerich konnte bis zur Halbzeit ein 2:1 vorlegen. Auch nach der Pause traf nur noch der Gegner zum 3:1 Endspielstand.

Hervorzuheben ist jedoch die super Leistung jedes einzelnen Spielers, nicht zuletzt die unseres Keepers Alex, der einige gefährliche Bälle entschärfte.

Wir freuen uns nun auf das nächste Spiel am 24.09.2011 um 16 Uhr in Refrath, bei dem dann hoffentlich auch unsere 6 verhinderten bzw. erkrankten Spieler mit von der Partie sind.

Für den HGV haben gespielt: Linus Foerst, Laurenz Klugius, Torben Knetschowsky, Kai Krista, Simon Nowak, Claas Pfromm (1 Tor), Alexander Rauber (9 Paraden), Marc Siepmann-Hücking, Torben Tylla, David Krahwinkel

Spielbericht – E-Jugend 1 (Kreisklasse Gr. A): 13.11.2011: HGV Hürth-Gleuel E1 – TuS Wesseling 17:9 (8:5)

Endlich der erste Sieg!!

Der Gegner wurde früh attackiert machte viele technische Fehler und wir waren konzentriert im Abschluß.

Die Fehler aus den ersten Meisterschaftsspielen wurden größtenteils abgelegt oder von Gegner gemacht.

So war der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Endlich wurde der Nebenspieler gesehen und nicht nur eigennützig nach vorne gedribbelt.

Es spielten: Ole Michels im Tor, Frederic Breuer, Fabian Esser, Moritz Baier, Christian Wahl, Alexander Hüllen, Tim Moll, Giovanni Marcon, Jonathan Waizner, Laurenz Orth, Luis Meister, Yannick Görtz, Felix Lövenich, Joshua Meul

Spielbericht – E-Jugend 1 (Kreisklasse Gr. A): 09.10.2011: SSK Kerpen – HGV Hürth-Gleuel 11:9 (7:4)

Diesmal war die Aufregung bei dem Trainergespann sehr groß.

Es war unser erstes Saisonspiel als Trainer auf der Bank. Aber mit dem Anpfiff war die Anspannung weg, weil die Mannschaft einen sehr guten Start hinlegte. Doch wie schon im letzten Spiel gegen Brühl, lies die Konzentration nach und es kam zu Abwehrfehlern.

Und auch lies die Treffsicherheit zu wünschen übrig. Wenn wir das noch abstellen sind die Erfolge greifbar nahe.

Es spielten: Fabian Esser, Christian Wahl, Alexander Hüllen, Tim Moll, Giovanni Marcon, Jonathan Waizner, Laurenz Orth, Luis Meister, Yannick Goertz, Felix Lövenich, Joshua Meul und Torwart Ole Michels

Spielbericht – E-Jugend 1 (Kreisklasse Gr. A): 24.09.2011: Brühler TV – HGV Hürth-Gleuel 16:10 (8:6)

Die Aufregung war gross…das erste Saisonspiel und dann noch gegen Brühl.

Ohne Fabian, Tim und Yannick fuhren wir zum ersten Saisonspiel. Nach einenm verschlafenen Start, in dem wir die Brühler durch Fehlpässe und mangelnder Deckungsarbeit zu einfachen Toren halfen, rappelten wir uns auf und ein munteres Spiel begann.

Nach dem schnellen 3:0 für die Brühler konnten wir die Distanz bis zur Pause halten.
Nach der kräftigen Pausenansprache duch Albert und Rüdiger,  die für die durch das eigene Miniturnier verhinderte Bianca als Interimstrainer eingesprangen,  kamen unsere  Jungs hochmotiviert aus der Kabine, es  gelang uns den 3 Tore Rückstand auf ein Tor zu verkürzen, allerdings verhinderte der Pfosten und der bestens aufgelegte Torwart der Brühler, das wir das Spiel kippen konnten.

Insgesamt hatten wir 9 Fehlwürfe auf den Pfosten oder die Latte zu verzeichnen sowie 10 Würfe auf den Torwart, der zum heimlichen Matchwinner wurde. Gefüht haben wir doppelt so oft aufs Tor geworfen als der Gegner, doch leider verhinderte Wurfpech und häufige Felpässe ( zu viele lange Pässe, zuwenig Anspielstationen durch freigelaufene Mitspieler) das wir das Ergebnis verkürzen oder ggfs soigar gewinnen konnten.

In den letzten 10 Minuten zollten wir doch der Umstellung auf die längere Spielzeit sowie unserem Angriffswirbel Tribut und die erfahreneren Brühler konnten das Ergebnis noch erhöhen.

Ingesamt ist das Fazit aber positiv …mit etwas mehr Disziplin in der Abwehr, mehr Kurzpassspiel und vor allem die Verwertung der gut herausgespielten Wurfchancen können unsere Jungs auf jeden Fall mithalten.