Die  C-Jugend bedankt sich bei der Müller & Sohn Dienstleistungsgruppe für das Trikot-Sponsoring.

Mit vollem Kader konnten wir in unser erstes Heimspiel starten.

Ziel war es, von Anfang an konzentriert vorne wie hinten zu agieren, um die ersten Punkte zu sammeln.

Wir erwischten einen guten Start und lagen nach knapp 8 Minuten bei der ersten Auszeit der Gäste mit  7:0 vorne.

In den nächsten Minuten spielten wir unserem Stiefel einfach weiter und konnten so, nachdem wir in Spielminute 10 mit 10:0 vorne lagen, schon durchroutieren, um auch weiter die laufintensive Marschroute weiter durchziehen zu können.

In die Halbzeit ging es dann mit einem 18:1 für die Hausherren, hierbei ist vorallem die starke Abwehrarbeit aller Spieler hervorzuheben, sodass die Rheindorfer nie frei werfen konnten und es auch vorkam, dass unser Keeper die Bälle fangen konnte.

Durch die vielen Wechsel präsentierte sich schon in der ersten Halbzeit der komplette Kader auf der Platte.

Die Halbzeitansprache war geprägt von der weiteren Motivation aller Spieler und der Mahnung, weiter durchzuziehen und vorne weiter die Lücken zu nutzen.

Über ein 22:3 nach 31 Minuten und ein 28:5 nach 41 Spielminuten konnten wir viele Wechsel einleiten und neue Dinge ausprobieren, um sich noch besser einzuspielen (es gab auch Spieler, für die es das erste Spiel im HGV-Trikot war).

Natürlich merkte man phasenweise, dass bei manchen die Luft/Druck teilweise raus war, aber dann waren die Mitspieler direkt da und ermahnten, den Druck weiter aufrecht zu halten und nicht nachzulassen.

Letzendlich gewannen wir mit 34:7 verdient auch in der Höhe gegen den Tus Rheindorf, die stets weiterkämpften.

Auf 9 verschiedene Torschützen können wir stolz sein, da dies von einer guten Teamleistung zeigt.

 

 

Das nächste Heimspiel steht direkt vor der Tür, nächste Woche geht es gegen SpVgg Lülsdorf-Ranzel, ein Team, welches komplett neu für uns ist.

 

Corona-/krankheitsbedingt konnten nicht alle Spieler die Woche über trainieren und mit auf der Platte agieren.

Der Großteil der Wahner war einen ganzen Kopf größer und dies, obwohl die Hürther nicht als klein bekannt sind.

Dies hatte zur Folge, dass man am Anfang vorne wie hinten sehr nervös und ängstlich agierte und es in der ersten Auszeit nach 8 Minuten beim Stand 4:0 für Wahn darum ging, die Jungs wach zu rütteln und daran zu erinnern, vorne die genutzten Chancen auch zu verwandeln.

In den Folgeminuten boten sich viele und zum Teil auch sehr freie Würfe, die aber nicht im Netz landeten.

Man konnte zwar vorne die Lücken besser erlaufen und hinten mehr verdichten, aber 10 Fehlwürfe nach gut 13 Min. (8:3) zeigen: Wir müssen uns mehr belohnen.

In die Halbzeit ging es dann mit einem 12:7 für die Kölner, in der Ansprache wurde klar herausgestellt, wir haben die körperlich starken Gegner im Laufe des Spiels zwar besser im Griff gehabt, aber vorn fehlte es noch zu oft an der Konzentration im Abschluss.

Ziel war es, den Rückstand schnell zu minimieren und bestenfalls den Ausgleich zu erzielen.

Dies gelang durch eine offensivere Abwehr auch recht zügig (12:10 nach 30min), aber nun suchten die Wahner mehr und mehr den großgewachsenen Kreisläufer.

Dies hatte zur Folge, dass wir nach gut 40 Minuten wieder mit 5 Toren hinten lagen (17:12).

Die Hürther versuchten das Tempospiel mehr zu etablieren, da den Wahnern durch das läuferisch intensivere Angriffspiel die Körner fehlten, um schnell zurück zu laufen.

Leider wurden auch in dieser Zeit zu viele Fehlwürfe/Pässe gemacht, sodass wir nicht näher kamen.

Am Ende gewinnen die Wahner mit 20:15 gegen eine gut dagegenhaltende Hürther Truppe.

Wir konnten durch viele Wechsel allen Spielern die Möglichkeit geben, Ligaluft zu schnuppern und Erfahrungen zu sammeln.

Hätte man die ersten Minuten nicht komplett verpennt und vorne die vielen Chancen besser genutzt, wäre evtl. mehr drin gewesen, so aber verlieren wir unglücklich das erste Saisonspiel und versuchen schon nächste Woche gegen Rheindorf, uns besser zu belohnen.

03.10.2020, J. Fiedler In unserem zweiten Heimspiel der Saison wollten wir am Samstagmittag endlich unseren ersten Sieg einfahren und die Früchte der harten Arbeit der letzten Wochen ernten. Terminlich bedingt mussten wir auf 6 Spieler verzichten, glücklicherweise halfen Paul und Clemens aus 🙂 So kamen wir bei Anpfiff immerhin auf 9 Feldspieler + Torwart, währenddessen […]

26.09.2020, J. Fiedler Unser zweites Spiel stand schon vor dem Anpfiff unter einem schlechten Stern, wir konnten nur mit 10 Feldspielern anreisen. Den Anfang konnten wir recht gut gestalten, dies zeigt auch, dass es nach 8 Minuten 5:5 stand. Danach verloren wir aber verletzungsbedingt ein bisschen den Faden, wodurch sich der Gegner absetzen konnte. Nach gut […]

19.09.2020, J. Fiedler Das erste Spiel dieser Saison begann mit sehr viel Nervosität . In der offensiven Verteidigung des Gegner offenbarten sich aber immer wieder Lücken, so stand es nach 10 Minuten 4:4. Der körperlich massive Rückraum der Pulheimer kam jedoch besser ins Spiel, was zu freien Würfen und zu einem Spielstand von 4:7 führte. […]

Ansprechpartner/in: Jonas Fiedler und Claudia Fiedler

Telefon: 015752891118

E-Mail:Jonas.fiedler@hgvhandball.de

Trainingszeiten:

Dienstag: 18.30-20.00 Uhr (Goldenberg Kollegschule)

Mittwoch: 17.00-18.30 Uhr (ASG Sudetenstraße)