Wenn nicht jetzt, wann dann….

Spielbericht – Pokalspiel: 21.02.2017: TuS Königsdorf 1 – HGV Hürth-Gleuel 1 – 29:31 (13:16)

Pokalspiel, Lokalderby und 1.Kreisklasse gegen Landesliga. Dieses Spiel brauchte keine zusätzliche Motivation. Wir waren fest entschlossen den Favoriten aus Königsdorf zu ärgern und unter Umständen sogar zu Fall zu bringen.

Davon war in den ersten Minuten des Spiels leider nicht viel zu sehen. Durch zu viele Fehler in Angriff und Abwehr lagen wir schnell mit 1:4 im Hintertreffen. Im Verlauf der ersten Halbzeit konnten wir die Anfangsnervosität ablegen. Trotzdem konnten wir den Rückstand zur Halbzeit nicht weiter verkürzen (13:16). Nichts desto trotz ließ dieses Ergebnis alles für die zweite Halbzeit offen.

In der zweiten Halbzeit kam es zu der spielentscheidenden Phase, in der wir den Gästen eine 7 Tore Führung ermöglichten (18:25). Trotzdem gaben wir uns zu keiner Sekunde des Spiels geschlagen und kämpften uns durch einen 7 zu 3 Lauf wieder auf 25:28 heran. Nun merkte man auch den Gästen aus Königsdorf die Nervosität an, die durch technische Fehler uns immer öfter Tempogegenstöße ermöglichten. Beim Stand von 28:29 schien alles möglich, allerdings konnten wir diese Chance nicht nutzen und verloren am Ende mit 29:31. Trotzdem war dies ein ganz starker Auftritt der viel Lust auf mehr macht!

Es spielten: Fares Dejoui, Alexander Koep, Jochen Schreuer (7/5), Marc Reinhardt (5), Simon Bonstein (4), Jonathan Maus (4), Martin Beyfuß (3), Dennis Köhn (2), Markus Andree (2), Daniel Behlen (1), Marcel Stahl (1), Thore Hübert, Thimo Dres

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 18.02.2017: TuS Ehrenfeld 65 2 – HGV Hürth-Gleuel 1 – 20:30

Beim heutigen Auswärtsspiel wussten wir um die schwere Aufgabe, da Ehrenfeld zu Hause sehr schwer zu schlagen ist.

In der ersten Halbzeit hatten wir vor allem in der Defensive Probleme, so dass die Hausherren zu leicht Tore erzielen konnten. Im Angriff kamen wir immer wieder zu guten Tormöglichkeiten, wenn wir es geschafft haben die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bekommen.

In der zweiten Halbzeit stellten die Hausherren, wie auch schon der FC, auf eine zweifache Manndeckung um. In dieser Partie konnten wir schnell mit der neuen Situation gut umgehen und die dadurch entstanden Lücken effektiv nutzen, so dass wir am Ende mit 20:30 deutlich gewinnen konnten.

Es spielten: Fares Dejoui, Alexander Koep (2 7-Meter), Marc Reinhardt (8), Jochen Schreuer (7/6), Martin Beyfuß (6), Oliver Kügler (3), Jonathan Maus (2), Daniel Behlen (2), Dennis Köhn (1), Thore Hübert (1), Thimo Dres, Markus Andree

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 11.02.2017: HGV Hürth-Gleuel 1 – 1. FC Köln – 35:30 (16:15)

Am heutigen Samstagabend war die Mannschaft des 1. FC Kölns bei uns in der Sudetenstraße zu Gast. Die Gäste hatten in der jüngsten Vergangenheit einen Erfolgstrend zu verzeichnen. Dementsprechend wussten wir um die schwierige Aufgabe.

In der Anfangsphase schlichen sich in unser Defensivspiel zu viele Fehler ein. Besonders das Spiel mit dem Kreisläufer konnten wir nicht effektiv genug unterbinden, so dass wir früh mit 2:5 in Rückstand lagen. Durch ein besseres Defensivspiel konnten wir mehr Ballgewinne verzeichnen, die durch Tempogegenstöße und eine schnelle zweite Welle in Tore umgewandelt werden konnte. Nach ca. 2o Minuten gelang es uns zum ersten Mal mit 11:10 in Führung zu gehen. Als Reaktion stellten nun die Gäste ihre Defensive um und nahmen zwei unserer Spieler unter Manndeckung. Diese Maßnahme zeigte zunächst Wirkung und brachte einen Bruch in unser Angriffsspiel, so dass die Gäste mit 14:15 wieder in Führung gehen konnte. Mit dem Halbzeitpfiff gelang es uns aber dann doch die Führung zurückzuerobern, so dass es beim Stand von 16:15 in die Halbzeit ging.

In der zweiten Halbzeit gestaltete sich ein ähnlich enges Spiel, in dem sich die Gäste die Führung wieder zurückerobern konnten (21:23). Im Verlauf des Spiels gelang es uns nun wesentlich besser die großen Lücken im Abwehrverbund der Gäste auszunutzen. So konnten wir beim Stand von 25:24 wieder in Führung gehen. Diese Führung konnten wir bis zum Ende verteidigen und ausbauen, so dass wir am Ende mit 35:30 gewonnen haben.

Es spielten: Fares Dejoui, Alexander Koep, Marc Reinhardt (11), Marcel Stahl (6), Oliver Kügler (5), Martin Beyfuß (4), Eric Fleckenstein (3), Thore Hübert (3), Jochen Schreuer (3/3), Daniel Behlen, Markus Andree

 

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 14.01.2017: Longericher SC 4 – HGV Hürth-Gleuel 1 – 18:18 (10:9)

Beim ersten Spiel im neuen Jahr waren wir zu Gast bei der vierten Mannschaft des Longericher SC’s. Beim Blick auf die Tabelle (5. gegen 4.) konnte von einem engen Spiel ausgegangen werden.

Den besseren Start hatten die Mannen von Coach Christian Lazaj. Diese konnten Dank einer starken und konzentrierten Defensiv-Arbeit mit 4:0 in Führung gehen. Es bestand sogar die Möglichkeit noch deutlicher in Führung zu gehen. Allerdings gelang dies durch zu viele technische Fehler bei der 1. und 2. Welle nicht. So gab man den Gastgebern die Möglichkeit beim Stand von 6:6 wieder auszugleichen. Bei einem Stand von 10:9 gingen beide Teams in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit ging es zunächst munter hin und her. Wenn Longerich traf, konnten wir schnell wieder ausgleichen. Beim Stand von 18:17 begannen die letzten ereignisreichen Sekunden des Spiels. Die Gastgeber waren im Ballbesitz und nahmen bei 8 verbleibenden Sekunden ihre letzte Auszeit. Für uns war die Route klar: Offensiv attackieren, um schnell in Ballbesitz zu gelangen. Als ein Spieler der Gastgeber 4 Sekunden vor Ende einen Schrittfehler begangen hatte und im Anschluss daran beim Zurücklaufen unseren Tempogegenstoß unterbunden hatte, entschied der Schiedsrichter auf 2 Minuten und Siebenmeter für uns. Dieser 7-Meter konnte durch Mr. Eiskalt Jochen Schreuer zum Endstand von 18:18 verwandelt werden.

Insgesamt können beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden sein. Ein großes Kompliment gilt dem Schiedsrichter der diese Entscheidung in der Schlussphase absolut richtig gefällt hat. Mit unserer Denfensiv- und Torhüterleistung können wir sehr zufrieden sein. Allerdings müssen wir uns Offensiv steigern und unsere unzähligen technischen Fehler (30) minimieren.

In unserem nächsten Heimspiel am Dienstag, den 24.01. um 20:15, müssen wir eine klare Leistungssteiergung gegen den ungeschlagenen Tabellenführer zeigen, um etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Es spielten: Mathias Raczek, Fares Dejoui, Marc Reinhardt (5), Simon Bonstein (4), Jochen Schreuer (4/2), Marcel Stahl (2), Oliver Kügler (2), Thimo (1), Thore Hübert, Dennis Köhn, Martin Beyfuß

Gesammelte Spielberichte der D-Jugend

HGV Gleuel D – Königsdorf 2 10:22 (3:12) am 6.11.16

Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten ereilten am Vorabend den Trainer etliche Absagen. Fünf Spieler konnten nicht am Spiel teilnehmen.

Trotz eines guten Starts ins Spiel, wurde der Gleueler Nachwuchs schnell durch die Gäste aufgezeigt, wer hier heute das Spiel kontrolliert. Nach 2:1 und 3:5 stand zur Halbzeit ein 3:12 auf der Anzeige.

Dabei erarbeiteten sich die Gastgeber zu wenig Torchancen, die dann zusätzlich noch vergeben wurden. Die Abwehr stand ganz gut, aber ohne eigenen Torerfolg stand der Sieger zur Halbzeit schon fest.

In der 2. Halbzeit fanden unsere Spieler besser zusammen und konnten im zweiten Abschnitt mit 7:10 zum 10:22 Endstand abschließen.

Es spielten: Nick (1), Lars, Marlon (2), Jonah, Sebastian (2), Marco (5), Patrick, Linus

 

1. FC Köln – HGV Gleuel D 13:6 (6:2) am 26.11.16

Beim FC wollte die D-Jugend in voller Besetzung zeigen wohin sie in der Tabelle gehört; neben Lukas viel dann kurz vor dem Spiel auch Simon F. noch aus. Leider zeigte sich auch in diesem Spiel wieder unsere aktuelle Schwäche: das Ausnutzen von Torchancen.

Gegen die offensive Abwehr der Kölner hatten die Gäste zunächst etwas Schwierigkeiten, weil man zu dicht auf der Abwehr stand; so gingen einige Bälle durch Fehlpässe verloren. Doch relativ zügig stellten sich die Gleueler darauf ein und kamen durch Einlaufen und Doppelpässe mehr und mehr ins Spiel. Bis zur Halbzeit erarbeiteten sich die Jungs etliche Torchancen, die sie aber – wieder einmal – nicht nutzen konnten. Mit 6:2 für den FC ging‘s in die Pause.

Nach dem Wechsel wurde das Zusammenspiel immer besser, die Mannschaft zeigte einige tolle Kombinationen. Gerade in den letzten 10 Minuten spielten sie schnellen Kombinationshandball, konnten aber oftmals ihre Chancen nicht nutzen. Am Ende standen 12 Fehlwürfe bei klaren Torchancen mageren 6 erzielten Treffern gegenüber. Somit konnten sich die Gastgeber mit 13:6 durchsetzen, auch wenn unser Team den besseren Handball gespielt und eine tolle kämpferische Leistung gezeigt hat.

Es spielten: Elias (7 Paraden), Nick, Sebastian, Marlon (2), Jonah (1), Simon H (3/2), Patrick, Lars, Linus

 

TuS Wesseling (aK) – HGV Gleuel D (10:7) 17:17 am 3.12.16

 

Es war ein spannendes und bis zur letzten Minuten umkämpftes Spiel beim TuS Wesseling. Die Gastgeber spielen außer Konkurrenz (aK), weil zwei Spieler aus der C-Jugend hier ergänzen.

Zunächst begann unser Spiel sehr strukturiert, der Angriff spielte den Ball gut durch, konnte aber die sich ergebenen Torchancen nicht nutzten. In der Abwehr war die Mannschaft unkonzentriert, so daß es nach acht Minuten 1:7 stand. Nach kurzer Besprechung und einem Wachrütteln der Jungs wurde die Abwehr deutlich stabiler und konnte abgefangene Bälle zum Torerfolg per Tempogegenstoß nutzten. Ein Fehlwurf von uns vor der Halbzeit nutzten die Gastgeber um noch auf 10:7 zu erhöhen.

Nach der Pause drehten unsere Jungs nochmal richtig auf. Vorne wirbelten sie, spielten toll zusammen und nutzten eine Lücke nach der anderen, um zum Torwurf zu kommen. Doch leider hatten sie in dieser Phase 5 Fehlwürfe, bevor sie das nächste Tor erzielen konnten. Wesseling kam noch auf 12:7 weg. Doch dann konzentrierten sich die Gleuler beim Torwurf und holten ein ums andere Tor zum 13:12 auf. Per 7m glich Simon dann endlich zum 15:15 Unentschieden aus.

Dann ein Kuriosum: der gute Schiedsrichter ließ den Spielstand auf 16:14 korrigieren. Fortan liefen wir wieder unserem Tor Rückstand hinterher und das Spiel wurden mit 18:16 beendet. Nach dem Spiel wurde dann dank der Fairness des Wesselinger Zeitnehmers und der Einsicht des Schiedsrichters, daß er ein Tor falsch aufgeschrieben hat, das Ergebnis auf 17:17 korrigiert.

Leider konnten 20 klare Torchancen nicht genutzt werden, weshalb das Unentschieden die Leistung nicht ganz wiederspiegelt. Aber die Jungs haben mit einem tollen, mannschaftlich geschlossenen Spiel überzeugt, in dem sie auch gezeigt haben, daß ein 6 Tore Rückstand aufzuholen ist.

Prima gespielt und gekämpft.

Es spielten: Lars (9 Paraden), Nick (1), Marlon (2), Simon F(8/1), Simon H, Jonah(1), Sebastian(1), Björn, Johannes, Lukas K(4)

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 05.11.2016: HGV Hürth-Gleuel 1 – SSK Kerpen – 30:20 (15:10)

HGV Hürth-Gleuel 1 gegen SSK Kerpen

Am Wochenende konnten unsere ersten Herren einen verdienten Sieg gegen die Gäste aus Kerpen einfahren. Die erste Halbzeit begann sehr ausgeglichen. Als sich im Spielverlauf die Abwehr der HGV’ler stabilisierte und im Angriff klare Tormöglichkeiten erspielt wurden, konnten sich die Gastgeber mit 6 Toren absetzen (14:8). Dieser deutliche Vorsprung konnte mit in die Halbzeitpause genommen werden (15:10).

In der zweiten Halbzeit sollte auf die guten Leistungen der ersten Halbzeit aufgebaut werden. Allerdings gestaltete sich der Beginn der zweiten Halbzeit anders. Die HGV’ler leisteten sich im Angriff zu viele Fehlwürfe und auch die technischen Fehler nahmen zu, so dass die Gäste aus Kerpen zu einfachen Tempogegenstoßtoren eingeladen wurden. Auch in der Defensive hatte man nicht mehr den Zugriff auf die kerpener Offensive, den man noch in der ersten Halbzeit hatte. Auch die vierminütige Unterzahl sorgte dafür, dass die Gäste den Vorsprung immer weiter verringern konnten.  Trotz dieser zunehmenden Fehler lagen die Gleueler weiterhin in Führung. Als das Spiel beim Stand von 19:18  zu kippen drohte, konnten die HGV’ler dem Spiel wieder ihren Stempel aufdrücken. In der Defensive konnten Ballgewinne zu Tempogegenstößen genutzt werden, so dass man mit einem 11 zu 2 – Lauf das Spiel am Ende deutlich mit 30:20 entscheiden konnte.

Es spielten: Alexander Koep, Marcel Holz, Simon Bonstein (11), Dirk Kügler (4), Jonathan Maus (3), Marcel Stahl (3) Jochen Schreuer (3/3), Max Schäfer (3), Daniel Behlen (2), Markus Andree (1), Thore Hübert, Dennis Köhn

Spielbericht – 1. Herren (1. Kreisklasse): 29.10.2016: HGV Hürth-Gleuel 1 – HSG Refrath/Hand 3 – 13:18 (24:33)

HGV Hürth-Gleuel 1 gegen HSG Refrath/Hand 3

Am Samstagabend trafen wir auf die Gäste aus Refrath. Zu diesem Zeitpunkt hatten beide Mannschaften 8:2 Punkte, so dass von einem spannenden Duell ausgegangen werden konnte.

Wir kamen gut in das Spiel und konnten schnell mit 3:0 in Führung gehen. Allerdings gelang es den Gästen zum 3:3 auszugleichen. Bis zum Stand von 12:12 gab es häufige Führungswechsel, so dass sich keine Mannschaft absetzen konnte. Kurz vor der Pause gelang es aber dann den Gästen sich einen 5 Tore Vorsprung zu erspielen, so dass es bei einem Stand von 13:18 in die Halbzeit ging.

In der zweiten Halbzeit fanden wir im Angriff nicht zu unserem gewohnten Spiel. Wir leisteten uns viele technische Fehler und die Zahl der Fehlwürfe nahm ebenfalls zu. Dies ermöglichte den Gästen leichte Tore in Form von Tempogegenstößen. Dies hatte zur Folge, dass wir nach 38 Minuten mit 13:22 zurücklagen. Diesen Rückstand konnten wir im Verlauf der zweiten Halbzeit nicht mehr aufholen, so dass wir uns am Ende des Spiels mit 24:33 geschlagen geben mussten.

Am Samstag den 5.11.2016 spielen wir zu Hause (Sudetenstraße) gegen SSK Kerpen um 19:30 Uhr.

Es spielten: Alexander Koep (5 Paraden), Mathias Raczek (10 Paraden), Simon Bonstein (8/1), Leon Derakhshani (3), Dirk Kügler (3), Thore Hübert (2), Daniel Behlen (2), Marcel Stahl (2), Markus Andree (1), Dennis Köhn (1), Jochen Schreuer (1), Oliver Kügler (1)

 

 

Spielbericht – D-Jugend (Kreisklasse): 24.09.2016: TuS Königsdorf mD3 – HGV Hürth-Gleuel – 14:24 (6:13)

In der Kabine saßen unsere Jungs und hatten sich gerade die Trikots angezogen.

Selbstbewußt. Konzentriert. Heute wollten sie zwei Punkte holen gegen die Königsdorfer, die bisher noch keinen Sieg erringen konnten. Das Aufwärmen zogen sie diszipliniert durch und man merkte: heute geht was.

Von Beginn an war unsere Mannschaft spielbestimmend. Nach nur zwei Pässen stand Lucas schon in einer Lücke und nutzte seine Chance zum Tor. Die Gastgeber verzweifelten dann mehrfach an der offensiven 1:5 Deckung der Gleueler, die zahlreiche abgefangene Bälle zu Tempogegenstoßtoren nutzten konnten. Beim Stand von 8:0 wurden dann Simon und Marlon vom Feld genommen, um die Dominanz zu nehmen.

Königsdorf konnte danach ein wenig spielen und kam – auch aufgrund von zahlreichen Fehlpässen im Gleueler Angriff – auf 5:8 heran. Doch unsere Jungs schafften es, im Angriff die nötige Ruhe und Übersicht zu finden und gingen bis zur Halbzeit mit 13:6 wieder deutlich in Führung. Auch die Abwehr stand sehr kompakt und aufmerksam und hatte mit Elias einen starken Torwart im Rücken.

Nach der Halbzeit blieben die Gäste überlegen. Simon und Marlon warfen ein ums andere Tor, diesmal aber mehr aus dem Spiel heraus. Aber auch die Mitspieler hatten ihre Chancen, die sie aber größtenteils nicht nutzen konnten. Am Ende stand ein ungefährdeter 24:14 Sieg auf der Haben-Seite, in dem alle Spieler reichlich Spielzeit bekamen und alle Gleueler anschließend zufrieden waren.

Spielbericht – D-Jugend (Kreisklasse): 17.09.2016: HGV Hürth-Gleuel – TK Nippes – 16:20 (6:11)

Die Gäste aus Nippes begannen unerwartet mit einer offenen Manndeckung das Spiel. Unsere Jungs brauchten einige Minuten, um sich in das Spielsystem einzudenken. Einige Minuten zu lang, da stand‘s schon 1:4 und kurz drauf 3:7. Danach konnten Jonah und Simon durch schnelle Bewegungen immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr erzwingen, die auch von den anderen zu Toren genutzt wurden. Mit 6:11 ging es in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel stand unsere Abwehr sehr kompakt. Zwei Tore in Folge ließ den Vorsprung der Gäste auf nur 3 Tore schrumpfen und der gegnerische Trainer nahm eine Auszeit.

kurz danach war der 4-5 Tore Vorsprung wieder hergestellt, den unser Team nicht mehr verkleinern konnte. Zwar gewann die Gleueler Jugend die zweite Halnbzeit mit 10:9 doch nach dem verkorksten Start reichte es damit nur zu einem 16:20.

Erfreulich war, daß fast alle Spieler zum Torerfolg kamen.

Spielbericht – D-Jugend (Kreisklasse): 11.09.2016: SSK Kerpen – HGV Hürth-Gleuel – 13:5 (6:4)

Am letzten Sonntag mußte die D-Jugend sich nach tollem Spiel geschlagen geben.

Die Kerpener waren körperlich deutlich überlegen und hatten in ihrem Kader zahlreiche Spieler des älteren Jahrgangs.

Bei uns hingegen fehlten mit Elias und Simon zwei ältere Spieler, die durch zwei E-Jugendliche ergänzt wurden. Hierfür danke an die Beiden.

 

Das Team kämpfte in der Abwehr sehr engagiert und hatte mit Lars im Tor einen starken Rückhalt. Neben einigen vergebenen Chancen durch die Kerpener parierte Lars zahlreiche Torwürfe und sorgte dafür, daß Gleuel nur knapp hinten lag. Im Angriff tat sich unsere Truppe schwer gegen die großen und zugreifende Kerpener Abwehr. Dennoch gelang mit 4:6 ein knapper Halbzeitstand.

 

Nach der Halbzeit legte Kerpen nochmal zu. In der Abwehr waren sie dabei nicht zimperlich, doch die beiden Schiedsrichter ließen das Halten und Klammern durch die Kerpener ungestraft zu. Unsere Angreifer, insbesondere Marlon und Lucas, rieben sich an der Abwehr auf. Ein sehr gutes Spiel machte auch Sebastian, der vor allem in der Abwehr auffiel und im Angriff am Kreis durch das Halten und Stoßen viel arbeiten mußte.

 

Leider schafften wir in der zweiten Halbzeit nur ein Tor. Doch die Niederlage sollte nicht über die tolle kämpferische Leistung in der Abwehr hinwegtäuschen, denn 13 Gegentore sind nicht wirklich viel.

 

Toll gekämpft, Jungs.